Willkommen bei unserem großen Kasumi Kochmesser Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kasumi Messer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt, um dir die Kaufentscheidung einfacher zu machen und dir dabei zu helfen, das für dich beste Kasumi Küchenmesser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Kasumi Kochmesser kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sumikama Cutlery ist einer der erfolgreichsten Messerhersteller in Japan. Mit dem Markennamen Kasumi produzieren sie hochwertige Kochmesser und greifen dabei auf eine über 780 Jahre alte Tradition der Seki-Schwertschmiedekunst zurück.
  • Kasumi wird oft als der „Erfinder“ der Damast Kochmesser genannt. Neben den Damaszenern bietet Kasumi Messer aus unterschiedlichstem Material und unterschiedlichster Herstellungstechnik an.
  • Die Messer von Kasumi sind sehr hochwertig. Auf die richtige Aufbewahrung und Pflege sollte deshalb ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Kasumi Kochmesser im Test: Das Ranking:

Platz 1: Kasumi Masterpiece Kochmesser Damast

Platz 2: Kasumi HM Hammered

Platz 3: Kasumi VG 10 PRO Kochmesser

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest bevor du dir ein Messer von Kasumi kaufst

Wo liegt der Unterschied zwischen Kasumi Standard und Kasumi Masterpiece?

Kasumi Masterpiece ist die Premiumvariante eines Damastmessers von Kasumi. Der Unterschied zur Standardvariante liegt in der Art der Herstellung.

Da der Herstellungsprozess eines Kasumi MP komplexer ist, wird das Messer im Gegensatz zur Standardvariante nur von den erfahrensten Schmieden der Sumikama Cutlery angefertigt.

View this post on Instagram

Серия Damascus🔪 долгое время являлась флагманской в линейке бренда KASUMI💮. И по праву – ведь её отличает великолепный дизайн, удобство и эталонный рез. Множество шефов не только в России, но и во всем мире до сих пор считают эту серию лучшей из всего, что производит KASUMI. Только взгляните на это потрясающее фото, сделанное нашим другом Ярославом📸 @foodruk – разве можно не полюбить эти ножи? 🤗 Ведь это практически идеальное сочетание: европейскую форму клинка, сделанного из суперстали VG-10 в обкладках из 32-х слоев дамаска дополняет удобная рукоять из стабилизированной древесины, традиционной для японских ножей формы. 😍 — Эти и другие кухонные ножи серии Damascus бренда KASUMI вы всегда можете найти на полках наших магазинов! 🙌

A post shared by Японские ножи KASUMI (@kasumiknife) on

Das Material der Klinge von Kasumi Standard und Kasumi Masterpiece ist von gleicher Hochwertigkeit. Allerdings unterscheidet sich die Verzierung der Klingen. Während die Verzierung bei Kasumi Standard den üblichen Damastmessern entspricht, ist die Verzierung bei Kasumi Masterpiece ringförmig. Dieses Design ist schwerer zu erreichen und macht das Messer im Vergleich mit üblichen Damaszenern einzigartig.

Das Kasumi Masterpiece wird von Experten mehrmals mit Wasserschleifsteinen geschärft und bekommt eine spezielle Politur mit einer traditionellen Technik, die bereits bei Samuraischwertern verwendet wurde. Durch diese spezielle Behandlung, ist das Kasumi Masterpiece „out of the box“ schärfer als die Standard Variante.

Außerdem besitzt die Masterpiece Variante einen hochwertigen Griff aus Micarta. Der Griff der Standard Variante ist aus Kirschholz.

Wo liegt der Unterschied zwischen Kasumi Masterpiece und Kasumi Superior?

Kasumi Superior ist die Vorläufer-Serie von Kasumi Masterpiece und wurde durch diese ersetzt. Da die Produktion von Kasumi Superior eingestellt wurde, sind nur noch wenige dieser Exemplare auf dem Markt.

Worauf muss ich bei der Aufbewahrung eines Kasumi Messers achten?

Auf keinen Fall sollte das Messer in der Schublade mit anderen Messern liegen. Wenn die Schneiden aneinander stoßen wird das Messer mit der Zeit beschädigt. Stattdessen sollte man einen magnetischen oder nicht magnetischen Messerblock, eine Messerbank oder eine Schatulle verwenden.

Wenn man das Messer für längere Zeit aufbewahren möchte, dann kann man es einfach in Zeitungspapier einwickeln.

Japanische Küchenmesser sollte man nur auf weichen Unterlagen, wie Holz oder Kunststoff benutzen. Stein, Granit, Marmor oder Glas machen die Klinge auf Dauer kaputt.

Wie Pflege ich ein japanisches Kochmesser?

Vor Allem zur Pflege von Messern aus Eisen raten wir zur Verwendung von Ölen. Diese sind frei von Säuren und optimal geeignet für die Pflege von japanischen Küchenmessern. Das einölen kann z.B. kurz vor einer Reise oder einem Urlaub erfolgen. In der Zeit kann das Messer die besten Eigenschaften des Öls aufnehmen.
Als Öl empfehlen wir dir die Verwendung von Kamelienöl. Die Anwendung ist einfach: Das Öl mit einer dünnen Schicht auftragen und einwirken lassen.

View this post on Instagram

Taking care of my old knife – Tsukiji Masamoto Kasumi Yanagi – on my favorite Arashiyama 6000x stone. It is 14 years old and urasuki is gone. I still use it once in a while when I need a knife with the length. The basic essential knife made with white steel #1. I have used both Tsukiji Masamoto Knives and Masamoto Sohonten knives (Kasumi only) and both are excellent knives. By the way, my friend bought $3000 honyaki yanagiba a month before I bought this kasumi yanagiba. He used for around five months, then put in the drawer. He had real difficulty of sharpening and maintaining honyaki knive. I believe his was blue steel #1. #knifesharpening #cheflife #chefknife #chefknives #japaneseknives #japaneseknife #kasumiknife #kasumiknives #sharpeningstone #sharpeningknives

A post shared by Edgy Eddy (@edgy_eddy_kitchen) on

Wie reinige ich ein Kasumi Kochmesser?

Die Reinigung des Messers erfolgt auf keinen Fall in der Spülmaschine! Die Chemikalien greifen den Stahl an und zersetzen wichtige Bestandteile.

Je hochwertiger ein Küchenmesser ist, desto weniger gehört es in die Spülmaschine. Der Griff kann sich verformen und es können Spalten zwischen Griff und Klinge entstehen.
– Jens-Heinrich-Beckmann, Experte für Schneidwaren

Am besten legt man das Messer auf eine Unterlage und reinigt beide Seiten mit etwas Spülmittel. Beim Abspülen raten wir nur lauwarmes Wasser zu verwenden.
Nach dem Reinigen ist es sehr wichtig das Messer sofort abzutrocknen.

Welche Schleifsteine brauche ich um ein Kasumi Messer zu schärfen?

Zum Schärfen der Kasumi Messer raten wir ausdrücklich zur Verwendung von Wasserschleifsteinen.

Das Schärfen gelingt am effektivsten wenn man 2-3 Wasserschleifsteine mit verschiedener Körnung benutzt.

Ziel Schleifsteine
kaputte Klinge anschärfen grobe Körnung (#80-240)
stumpfe Klinge schärfen Standart-Körnung (#1000)
der letzte Schliff für extra Schärfe feine Körnung (#3000-8000)

Wie schleife ich ein Kasumi Messer?

In diesem Video-Tutorial erklärt Mika Morita wie man einem japanischen Messer den richtigen Schliff verpasst:

Was kostet ein Kasumi Kochmesser?

Der Preis eines Kasumi Messers variiert je nach Material, Größe und Herstellungsart. Unsere Recherche ergab, dass bei den meisten Online Händlern der Preis für ein Kasumi Messer bei 70€ beginnt. Mit viel Glück kann man aber auch Angebote erhaschen, bei denen kleinere Kasumi Messer, bereits ab 50€ angeboten werden.

Typ Preis
Kleines Kasumi Ceramic / Titanium ab ca 70€
Mittelgroßes Kasumi Ceramic / Titanium ab ca. 120€
Großes Kasumi Ceramic / Titanium ab ca. 180€
Typ Preis
Kleines Kasumi MP / HM / VG 10 PRO ab ca 100€
Mittelgroßes Kasumi MP / HM / VG 10 PRO ab ca. 150€
Großes Kasumi MP / HM / VG 10 PRO ab ca. 230€

Wo kann ich ein Kasumi Messer kaufen?

Sehr viele Möglichkeiten sich ein Kasumi zu kaufen gibt es nicht. Unseren Recherchen nach, wirst du Kasumi Küchenmesser fast nur in Online-Stores finden. Die Anbieter sind, bis auf Amazon, meist ausschließlich auf japanische Küchenmesser spezialisiert.

Entscheidung: Welche Messerarten gibt es und welches Messer ist das richtige für mich?

In dieser Rubrik wollen wir dir helfen zu entscheiden, welches Messer für dich das Richtige ist. Um die endgültige Entscheidung treffen zu können, kann es eine große Hilfe sein, verschiedene Material- und Bearbeitungsarten der Messer besser zu verstehen und deren Vor- und Nachteile zu kennen.

Materialarten:

  • Damast Stahl
  • VG-10 Stahl
  • Keramik
  • Titanbeschichtung

Bearbeitungsarten:

  • Hammerschlag
  • Kullenschliff
  • Wellenschliff

Materialarten

Was zeichnet ein Messer aus Damast Stahl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Damaststahlmesser vereint verschiedene Stähle und damit auch verschiedene Stahleigenschaften und seine Vorteile zu einem komplett neuen Material. In Europa verwendet man für Damast den Begriff Schweißverbundstahl.

Vorteile
  • Besonderes Aussehen
  • Bleiben sehr lange scharf
  • Leichter nachzuschleifen
  • Korrosionsbeständig
Nachteile
  • Pflegebedürftig

Was zeichnet ein Messer aus VG-10 Stahl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

VG-10 ist ein rostfreier Edelstahl der in Japan hergestellt wird. Die Besonderheit des Stahls ist sein hoher Kohlenstoffgehalt. Dadurch ist es härter als Messer aus anderem rostfreiem Edelstahl.

Vorteile
  • Sehr widerstandsfähig
  • Rostfrei
Nachteile
  • Schwerer zu schleifen

Was zeichnet ein Messer aus Keramik aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die Klingen von Keramikmessern bestehen aus Zirkonoxid, einem hochwertigen keramischen Werkstoff und weisen einen sehr hohen Härtegrad auf der sogar Stahlklingen übertrifft.

Keramik ist durchaus vielfältiger und hilfreich in der Küche, als man das auf den ersten Blick erahnen mag. (Bildquelle: unsplash.com / Tom Crew)

Keramikklingen sind nicht nur pflegeleicht, sondern weisen auch einen geringen Verschleif und Reibungswiderstand auf.

Vorteile
  • Schärfe bleibt deutlich länger erhalten als bei Stahlklingen
  • Geringer Verschleiß
  • Einfache Pflege
  • Geringer Reibungswiderstand
Nachteile
  • Klinge ist nicht sehr Widerstandsfähig

Was zeichnet ein Messer mit Titanbeschichtung aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Eine Titanbeschichtung schützt nicht nur die Klinge, sondern auch die Lebensmittel.  Da Titan nicht toxisch ist, oxidieren die Lebensmittel nicht und bleiben länger frischer.

Vorteile
  • Sehr leicht
  • Rostfrei
  • Hitzebeständig
  • Sehr lang anhaltende Schärfe
Nachteile
  • Geringere Haltbarkeit bei falscher Benutzung

Bearbeitungsarten

Was zeichnet ein mit Hammerschlag bearbeitetes Messer aus?

Bei der Hammerschlagmethode wird das Messer wie vor tausenden von Jahren mit vielen Hammerschlägen geformt. Durch diese Technik erreicht man eine deutlich verstärkte Anti-Haft Wirkung des Messers.

Was zeichnet ein Messer mit Kullenschliff aus?

In der Klinge eines Messers mit Kullenschliff befinden sich Vertiefungen bzw. Mulden. Das Ziel dahinter ist genau dasselbe wie bei der Hammerschlagmethode. Die Anti-Haft Wirkung des Messers soll damit verbessert werden. Messer mit Kullenschliff eignen sich am besten zum schneiden von Gurken und Tomaten.

Was zeichnet ein Messer mit Wellenschliff aus?

Wellenschliff ist eine Technik, die z.B. bei Brotmessern verwendet wird. Allerdings können auch Kochmesser einen Wellenschliff haben. Da fällt er aber nicht ganz so grob aus wie bei Brotmessern. Das Besondere an einem Wellenschliffmesser ist seine Sägefähigkeit. Man kann damit die härtesten Lebensmittel bewältigen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Küchenmesser vergleichen und bewerten

Im folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Küchenmesser vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich einfacher einen Überblick zu bekommen und sich für das richtige Messer zu entscheiden.

  • Material
  • Verarbeitung
  • Schärfe
  • Griff
  • Größe
  • Balance

Material

Die Verwendung von hochwertigem Material bringt automatisch gute Eigenschaften für das Messer mit. Während minderwertiges Material sich leichter verbiegt, zerbricht und verformt, sind Messer aus hochwertigem Material deutlich widerstandsfähiger und langlebiger. Nicht nur hast du dann deutlich länger Spaß an ihrer Schärfe, bei richtiger Aufbewahrung und Pflege sehen sie auch Jahre später wie neu aus.

Verarbeitung

Es ist sehr wichtig, dass die Bestandteile des Messers (Kropf, Heft und Klinge) ineinander übergehen und keine Lücken zwischen den Komponenten bilden. Der Grund dafür ist nicht nur ein optischer. Lücken und kleine Fugen sind Sammelpunkte für Lebensmittelreste und Bakterien. Eine gute und glatte Verarbeitung ermöglicht dir eine hygienische und völlig bedenkenlose Essenszubereitung.

Schärfe

Das naheliegendste Qualitätsmerkmal eines Messers ist wohl seine Schärfe. Allerdings ist so gut wie jedes Messer beim Kauf scharf – egal ob hochwertig oder minderwertig. Der Unterschied zeigt sich erst mit der Zeit. Messer die aus hochwertigem Material gemacht sind und besonders gut verarbeitet wurden, behalten ihre Schärfe für eine sehr lange Zeit. Während minderwertige Messer ihre Schärfe bereits nach wenigen Tagen verlieren können.

Ein scharfes Messer zerteilt die Lebensmittel, ein stumpfes zerdrückt sie. (Bildquelle: unsplash.com / Marvin Tolentino)

Griff

Der Griff ist entscheidend, wie komfortabel du dich im Umgang mit einem Messer fühlst. Deshalb solltest du ein besonders Augenmerk auf die Verarbeitung und das Material des Griffs legen. Es ist wichtig, dass dir das Messer nicht einfach aus der Hand rutscht und zu deiner Handform passt.

Größe

Küchenmesser gibt es in verschiedenen Ausführungen. Beim Kauf solltest du immer darauf achten, dass die Größe des Messers zu dir passt. Wenn du eher kleinere Hände hast, solltest du auf den Kauf von  großen Messern verzichten und eher auf ein kleineres Messer zurückgreifen.

Wenn du die richtige Größe gefunden hast, macht das Kochen gleich viel mehr Spaß.

Balance

Die Balance zwischen Klinge und Griff ist ein Qualitätsmerkmal. Wenn Klinge und Griff gleich schwer wiegen, dann liegt das Messer besser in der Hand und man verbraucht weniger Kraft beim schneiden. Ob die Balance stimmt, kannst du ganz einfach selbst testen. Dafür das Messer mittig auf den Zeigefinger legen. Wenn es sich weder nach vorne, noch nach hinten neigt, hat das Messer das richtige Gleichgewicht.

Trivia: Wissenswertes rund um das Thema Küchenmesser

Welches Messer für welche Aufgabe?

Folgend haben wir dir eine Übersicht der verschiedenen Klingenformen und ihre Anwendungsgebiete, sowie Besonderheiten und allgemeine Beschreibungen aufgeführt.

Klingenform Hauptgebrauch Besonderheit, Beschreibung
Santoku Gemüse und Fisch Kann zum Hacken von Fleisch oder Fisch verwendet werden
Kochmesser Hack und Fleischmesser Die am häufigsten verwendete Klinge in der Küche. Kann für fast alles verwendet werden
Büromesser kleine Tätigkeiten Sehr nützlich zum Schälen und für kleine und präzise Arbeiten
Sujihiki Fleisch Verwendung zum schneiden hauchdünner Scheiben
Universalmesser Kleine Stücke Gemüse oder Fleisch Wird zur Bearbeitung kleiner Stücke Gemüse und Fleisch gebraucht
Filetmesser Fisch Flexible Klinge zum Entfernen von Gräten
Sashimi (oder Yanagiba) Fisch Ermöglicht das feine Schneiden von Fischen und das Entfernen von Gräten
Ausbeinmesser Fleisch Messer zum entbeinen
Nakiri (und Usuba) Gemüse Japanische Art von Gemüsemesser
Deba Fisch Schweres Messer mit abgeschrägter Spitze, dient zum schneiden ganzer Fische
Brotmesser Brot/Fleisch Zahnmesser zum schneiden von Brot und Schmorbraten
Schinkenmesser Schinken/Lachs Sehr lange und flexible Klinge, nützlich für Carpaccio
Andere Messer verschiedene Steakmesser, Wurstmesser, Austernlanzette. Alle Spezialmeser

Wie entsorgt man ein altes Küchenmesser?

Ein altes Küchenmesser entsorgt man am besten an einer regionalen Mülldeponie. Dort gibt es immer einen Bereich für Metallschrott. Die Mitarbeiter werden dir die alten Messer gerne abnehmen.

Die Entsorgung von alten Kochmessern über den Haus- und Plastikmüll empfehlen wir nicht. Wenn du allerdings gar keine Möglichkeit findest zur nächsten Mülldeponie zu gelangen, solltest du das Messer vor dem Entsorgen zumindest sicher verpacken. Benutze dafür Luftpolsterfolie, Plastiktüten oder Zeitungspapier.
Nachdem du das Messer eingewickelt hast, sichere es noch einmal mit einem Klebeband und kennzeichne am besten mit einem Filzstift, dass sich ein Messer in der Verpackung befindet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

http://messerwiki.de/

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/messer-die-tugend-der-schaerfe-1464779.html

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/so-schleifen-sie-ihr-messer-richtig-13267159.html

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/marke-eigenbau-so-schmiedet-man-sich-ein-messer-selbst-14587598.html

Bildquelle: pexels.com / Toni Cuenca

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,52 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MESSERBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.