Küchenmesser
Zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Küchenmesser sind oft verwendete Küchenwerkzeuge, die dir dabei helfen, Lebensmittel zu zerkleinern. Küchenmesser haben eine lange Historie und mit der Zeit sind immer mehr Messer für verschiedene Zwecke hergestellt worden. Dementsprechend gibt es heutzutage ein sehr großes Sortiment von verschiedenen Küchenmesser auf dem Markt, aus dem man sich entscheiden kann.

In unserem Küchenmesser Test 2020 möchte ich dir dabei helfen, einen Überblick über die wichtigsten Arten von Küchenmessern zu erhalten, und wofür man welches Küchenmesser verwendet. Hier habe ich die europäischen und asiatischen Küchenmesser unterschieden und zeige dir die jeweiligen Vor- und Nachteile dieser beiden Küchenmesser Arten. Dadurch sollst du dich möglichst leicht für ein Küchenmesser entscheiden können.




Das Wichtigste in Kürze

  • Küchenmesser gehören zu den wichtigsten Utensilien in der Küche und helfen dir dabei, Lebensmittel in die gewünschte Form zu zerteilen.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen asiatischen und europäischen Küchenmessern, wobei es für beide Varianten nochmal verschiedene Messerarten je nach Anwendungsbereich gibt.
  • Europäische Allzweckmesser eignen sich besonders für Anfänger, da sie leicht zu benutzen sind und meistens nicht besonders teuer sind. Spezielle europäische Küchenmesser und auch besonders asiatische Küchenmesser sind eher für fortgeschrittene Köche und Profis geeignet. Die korrekte Handhabung und Pflege sind für diese Art von Messern unabdinglich.

Küchenmesser Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Allzweckmesser für Anfänger und Fortgeschrittene

Wer ein universelles Messer mit hochwertiger Verarbeitung sucht, ist bei diesem Allzweckmesser von Paudin genau richtig. Die 20 cm lange Klinge aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl ist optimal zum Schneiden, Schälen und Zerkleinern von allerlei Lebensmitteln geeignet. Beim Griff muss man ebenfalls keine Abstriche machen, da dieser aus hübsch anzusehendem Holz gefertigt ist und sehr gut in der Hand liegt.

Dieses Messer hat alles, was ein gutes Küchenmesser braucht, ist sehr scharf und sieht dazu noch verdammt gut aus. Es sollte in keiner modernen Küche fehlen.

Das beste Küchenmesser Set

Zu einem unschlagbaren Preis bietet WMF ein 2-teiliges Küchenmesser Set an, bei dem sogar noch Schutzhüllen für die beiden Messer enthalten sind. Die schwarzen Klingen der Messer sind aus Spezialklingenstahl und antihaftbeschichtet, was die Reinigung sehr einfach macht.

Wenn du ein Set aus Allzweckmesser und Kochmesser suchst, dann kommst du bei diesem Produkt voll und ganz auf deine Kosten.

Das japanische Messer für Fleisch, Fisch und Gemüse

Dieses Küchenmesser ist ein sogenanntes Santoku Messer und ist das Gegenstück zum europäischen Allzweckmesser. Der hochwertige Damast Stahl der Klinge sorgt für eine langanhaltende Schärfe der Klinge und eine hohe Schnitthaltigkeit. Die Klinge ist 16,5 cm lang und erfüllt alles, was man sich von einem asiatischen Küchenmesser verspricht.

Wer in die Welt der asiatischen Küchenmesser mit ihrer traditionellen Verarbeitung einsteigen möchte, für den ist dieses Messer genau das richtige.

Kauf- und Bewertungskriterien für Küchenmesser

Damit du aus dem riesigen Angebot von Küchenmessern das für dich passende findest, habe ich im Folgenden die wichtigsten Kriterien zur Bewertung eines Küchenmessers aufgeführt.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Küchenmesser miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den folgenden Absätzen werde ich auf die einzelnen Kriterien genauer eingehen.

Verarbeitung

Zunächst einmal ist die Verarbeitung des Messers das maßgebende Kriterium, da es hier sehr große Unterschiede gibt. Unter diesen Aspekt fällt unter anderen auch das Klingen- und Griffmaterial. Von sehr billigen Materialien und einfachster Verarbeitung bis hin zu sehr seltenen und teuren Materialien und aufwendiger Handarbeit ist alles im Angebot vorhanden.

Die Art und Qualität der Verarbeitung ist maßgebend für den Preis des Küchenmessers.

Hier solltest du dir also zunächst darüber klar werden, aus welchen Materialien Klinge und Griff hergestellt sein soll. Die Klinge ist der Teil des Küchenmessers, der das Schneiden vollführt und sollte für die jeweilige Anwendung geeignet sein. Dafür gibt es viele verschiedene Formen, die die Eignung des Messers bestimmen.

Die Mehrzahl der modernen Küchenesser werden aus Keramik oder Stahl gefertigt, wobei es beim Stahl einige Unterschiede gibt. Allein der Herstellungsort kann hier einen Einfluss auf die Stahlart haben, ähnlich wie es bei Sekt und Champagner der Fall ist. Das Wichtigste, das es beim Stahl zu beachten gilt, ist die Rostbeständigkeit, die auf jeden Fall gewährleistet sein sollte. Dazu später noch mehr unter dem Thema “Rostbeständigkeit”.

Handhabung

Die Handhabung eines Küchenmessers wird besonders durch die Form und das Material des Griffes bestimmt und sollte nicht vernachlässigt werden.

Der Griff ist meist aus Holz oder Kunststoff gefertigt und sollte keine scharfen Kanten vorweisen.

Er sollte ergonomisch geformt sein und gut in deiner Hand liegen. Das Benutzen eines Messers, das nicht gut in der Hand liegt, macht keinen Spaß und kann im schlimmsten Fall zu ernsthaften Verletzungen führen.

Damit das Küchenmesser gut in der Hand liegt, müssen Klinge und Griff optimal ausbalanciert sein. Sprich, Gewicht von Klinge und Griff sollten in einem guten Verhältnis zueinander stehen. Andernfalls könnte es mit der Zeit sehr anstrengend werden, allein das Messer in der Hand zu halten, geschweige denn zu benutzen.

Schärfe und Härte der Klinge

Ein Küchenmesser sollte logischerweise möglichst scharf sein, um seiner Aufgabe möglichst gerecht zu werden. Außerdem musst du beim Schneiden mit einem scharfen Messer deutlich weniger Kraft aufwenden als bei der Verwendung eines stumpfen Messers. Optimalerweise ist das Küchenmesser bereits beim Kauf geschärft und direkt einsatzbereit, sodass du direkt loslegen kannst.

foco

Asiatische Küchenmesser haben zwar eine härtere Klinge, dies bedeutet aber entgegen der Intuition, dass sie empfindlicher sind.

Die Härte der Klinge eines Messers wird in Rockwell oder, kurz “HRC”, gemessen und hat eine Skala von 0 bis 100 HR.

Um einen kleinen Einblick zu geben, was für Hären die Klingen von typischen Küchenmessern haben, im Folgenden ein kleiner Einblick mit Beispielen.

  • Europäisches Küchenmesser: 52-56 HRC
  • Schweizer Taschenmesser:  55 HRC
  • Japanisches Küchenmesser: 60-68 HRC

Die Härte der Klinge ist eine Eigenschaft, die Maßgeblich für die Lebensdauer des Messers verantwortlich ist. Je härte die Klinge eines Küchenmessers ist, desto schnitthaltiger ist sie. Das bedeutet, dass sich die Klinge bei Benutzung weniger stark abnutzt.

Schmiedeart

Bei der Schmiedeart geht es besonders um Küchenmesser, deren Klinge aus Stahl ist. Genauer geht es um das Verfahren, mit dem die Klinge des Messers geschmiedet wurde. Hier gibt es weitreichende Unterschiede zwischen verschiedenen Schmiedearten.

Japanische Küchenmesser sind oft per Hand geschmiedet und sind echte Unikate.

Im asiatischen Raum werden andere Schmiedevarianten verwendet als im europäischen Raum.

Die Unterschiede zwischen asiatischen und europäischen Küchenmessern werden weiter unten im Artikel noch einmal ausführlicher erläutert. Für welche Schmiedeart man sich entscheidet, ist oft auch eine Frage des Geschmacks.

Spülmaschinenfestigkeit

Die Spülmaschinenfestigkeit eines Messers spielt einen großen Teil in die Pflege eines Messers mit ein. Bei einem Messer, das Spülmaschinenfest ist, muss man sich nicht viele Gedanken um die Reinigung machen. Jedoch sind viele Messer nicht für die Spülmaschine geeignet, da durch den Reinigungsvorgang in der Spülmaschine die Klinge stumpf und der Griff spröde werden kann.

Küchenmesser, die nicht für die Spülmaschine geeignet sind, solltest du unter fließendem Wasser mit einem Geschirrlappen und etwas Spülmittel reinigen.

Bei einem Messer mit Holzgriff ist es außerdem besonders wichtig, dass der Griff während der Lagerung möglichst trocken ist. Andernfalls wird die Lebensdauer des Griffs nachhaltig beeinträchtigt.

Rostbeständigkeit

Wie bereits weiter oben erwähnt, sollte die Klinge des Küchenmessers aus einem rostfreien Material bestehen. Dort bietet sich am besten Keramik oder eine rostbeständige Stahlart an.

Wenn du dich für ein Messer mit einer Klinge aus Stahl entscheidest, vergewissere dich, dass der Stahl rostfrei ist.

Gewicht

Je nachdem, für was für eine Art von Küchenmesser man sich entschieden hat, hat das Messer natürlich ein gewisses Gewicht. Auch innerhalb der verschiedenen Messerarten gibt es starke Unterschiede im Gewicht. Ein Hackmesser beispielsweise ist besonders schwer, um feste Materialien möglichst problemlos zu zerhacken.

Du solltest dir klar werden, wie viel du auf einmal mit dem Messer schneiden möchtest. Besonders bei einer längeren Verwendungsdauer solltest du dich daher für ein Küchenmesser entscheiden, mit dem du auch nach längerer Verwendung noch entspannt arbeiten kannst.

Entscheidung: Welche Arten von Küchenmessern gibt es und welches ist das richtige für mich?

Wenn du dir ein Küchenmesser zulegen möchtest, musst du wissen, wofür du es benutzen möchtest. Im folgenden findest du einen kleinen Überblick über die verschiedenen Arten von Messern und ihr Anwendungsgebiet.

Art Vorteile Nachteile
Europäische Küchenmesser für Anfänger geeignet, große Preisspanne, sehr robust oft industriell gefertigt, muss oft geschliffen werden
Asiatisches Küchenmesser hochwertige Verarbeitung, sehr scharf, erhält Schärfe sehr lang nicht für Anfänger geeignet, meist sehr teuer, empfindliche Klinge, pflegeintensiv

Bei der jeweiligen Art der Kochmesser unterscheidet man nochmal zwischen verschiedenen Anwendungszwecken. Mehr über die beiden Arten von Küchenmesser kannst du in den nachfolgenden Absätzen erfahren.

Europäisches Küchenmesser

Europäische Küchenmesser

Ein europäisches Küchenmesser gilt als robustes Küchenwerkzeug, das für viele Anwendungsbereiche geeignet ist. Es hat ein zeitgemäßes Design und sollte in keiner Küche fehlen, um alltägliche Arbeiten zu verrichten. Es gibt sowohl Allzweckmesser, als auch spezifische Messer, die nur für eine bestimmte Anwendung geeignet sind. Darunter zählen zum Beispiel das Brotmesser, das Obstmesser oder das Käsemesser.

Das europäische Küchenmesser hat eine weichere Klinge als das asiatische. Das hat den Vorteil, dass das europäische Küchenmesser weniger Empfindlich ist, wenn man mal eine falsche Bewegung macht. Die Klinge ist mehr flexibel und kann sich einer durch eine starke Krafteinwirkung im Vergleich besser anpassen. Diese Eigenschaft macht das europäische Küchenmesser besonders geeignet für Anfänger und Hobbyköche.

Vorteile
  • hohe Robustheit macht es für Anfänger geeignet
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfach zu schleifen
Nachteile
  • besonders bei billigen Modellen schlechte Verarbeitung
  • bei häufiger Benutzung wird Klinge schnell stumpf
  • meistens sehr schwer

Auch die geringe Pflege, die ein europäisches Küchenmesser benötigt, macht es für Anfänger und Hobbyköche sehr attraktiv. Durch die verhältnismäßig dicke Klinge kann das Messer leicht selbst geschärft werden und benötigt sonst nur sehr wenig Pflege, da die meisten Küchenmesser einen Griff aus Kunststoff haben.

Asiatisches Küchenmesser

Asiatische Küchenmesser

Wenn von asiatischen Küchenmessern die Rede ist, dann geht es meistens um japanische Küchenmesser. Diese genießen einen sehr guten Ruf aufgrund ihrer hohen Qualität. Oft geht diese mit traditioneller Handarbeit in der Fertigung einher. Diese Messer gelten als traditionelle Handwerkskunst und sind besonders unter Kennern sehr beliebt. Unter den asiatischen Küchenmessern gibt es, genau wie bei den europäischen, Unterschiede in der Form der Klinge je nach Anwendung. Am bekanntesten ist das sogenannte Santokumesser, welches als Allzweckmesser für Fleisch, Fisch und Gemüse gilt.

Vorteile
  • harte Klinge kann sehr scharf geschliffen werden
  • Schärfe der Klinge bleibt lang bestehen
  • generell eine hohe Verarbeitung macht es zu gewissem Prestigeobjekt
Nachteile
  • sehr hoher Preis, da Messer oft auch handgefertigt
  • Klinge verfärbt bei falscher Reinigung
  • Schleifen der Klinge kompliziert
  • nicht für harte Lebensmittel geeignet, da Klinge sonst leicht beschädigt wird

Das asiatische Küchenmesser hat eine sehr dünne aber dafür harte Klinge, die besonders scharf geschliffen werden kann. Durch die besonders harte Klinge bleibt die Klinge lange scharf und muss nur selten geschärft werden. Das Schärfen bzw. Schleifen ist jedoch nicht ganz so einfach, sollte nicht von Anfängern durchgeführt werden und erfordert einen speziellen Schleifstein. Auch die harte Klinge spricht dafür, dass diese Messerart eher für erfahrene Köche geeignet ist.

Da die meisten asiatischen Küchenmesser aus sehr hochwertigen und empfindlichen Materialien gefertigt sind, ist die Pflege dieser Messerart sehr wichtig.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Küchenmesser ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeber will ich dir die wichtigsten Fragen zum Thema Küchenmesser beantworten. Ich habe die Fragen für die herausgesucht und beantworte sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über Küchenmesser kennen.

Für wen eignet sich welches Küchenmesser?

Ein Küchenmesser eignet sich zunächst einmal für jede Person, die in der Küche etwas zubereitet. Es ist von Person zu Person unterschiedlich, welches Messer benötigt wird. Der Profikoch benötigt ein anderes Messer als ein Hobby Koch.

Für Anfänger ist ein europäisches Küchenmesser empfehlenswert, da es einfacher zu benutzen und zu pflegen ist. Da es auch unter den europäischen Küchenmessern noch viele Unterscheidungen gibt, ist der Anfänger mit einem universalen Allzweckmesser zu Beginn gut bedient.

Küchenmesser-1

Asiatisches Messer werden beispielsweise in der japanischen Küche verwendet, um Sushi zuzubereiten. Die Messer sind sehr scharf und ermöglichen es dir, sehr genau zu schneiden.
(Bildquelle: weareaway / Pixabay)

Köche, die schon mehr Erfahrung mit der Zubereitung verschiedener Gerichte haben, können bereits eine Ausweitung ihres Messer Sortiments in Betracht ziehen. Für jeden Anwendungszweck gibt es meist ein eigenes Küchenmesser. Ob es ein europäisches oder asiatisches Küchenmesser werden soll, hängt ganz vom Benutzer des Messers ab.

Welche Küchenmesser dürfen in der Küche nicht fehlen?

Pauschal kann man nicht sagen, welches Küchenmesser in der Küche nicht fehlen darf. Es gibt jedoch einige Messer, die bei regelmäßigem Kochen in der Küche überdurchschnittlich oft benötigt werden. Deshalb wäre es natürlich praktisch, sich eine Grundausstattung an Küchenmessern zu beschaffen, die die meisten Anwendungsgebiete abdecken.

Zu diesen Messern gehören Folgende:

  • Allzweckmesser
  • Kochmesser
  • Schälmesser
  • Brotmesser
  • Tomatenmesser
  • Käsemesser

Besonders das Allzweckmesser wird natürlich viel zum Einsatz kommen, weshalb es sich bei diesem empfiehlt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Was kostet ein Küchenmesser?

Die Preisspanne von Küchenmessern ist sehr groß. Beginnend bei wenigen Euros bis hin zu vielen hundert Euro für ein Küchenmesser ist alles dabei. Man muss sich bei billigen Messern allerdings im Klaren darüber sein, dass diese eine sehr minderwertige Qualität haben und in der Regel eine sehr beschränkte Lebenszeit haben.

Asiatisches Küchenmesser sind meist deutlich teurer als europäische Küchenmesser, da asiatische Küchenmesser vermehrt per Hand hergestellt werden. Unter 100 Euro ist ein asiatisches Küchenmesser nur sehr selten zu haben. Der Preis für solch ein Messer liegt im Durchschnitt bei gut 200 Euro.

Ein gutes europäisches Küchenmesser hingegen ist bereits für deutlich weniger zu haben. Für 50 Euro gibt es bereits sehr hochwertige Universalmesser von guten Marken zu kaufen. Viel weniger sollte ein Küchenmesser auch nicht kosten, wenn man vorhat, es jeden Tag zu benutzen. Bei einem Messer, das man nur für sehr spezielle Dinge benutzt, muss nicht so viel Wert auf Verarbeitung und Qualität gelegt werden.

Messerart Preisspanne
Asiatisches Küchenmesser ca. 50-400€
Europäisches Küchenmesser ca. 20-200€

Nicht zuletzt liegt es auch im Ermessen der Person, die das Messer benutzt, wie viel Geld sie für dieses Messer ausgibt. Manche Menschen sehen Messer als Sammelobjekte an und achten dann natürlich weniger auf den Preis.

Wo kann ich ein Küchenmesser kaufen?

Küchenmesser gibt es in jedem gängigen Haushaltswarenladen und im Supermarkt. Auch Online gibt es sehr viele Anbieter, die Küchenmesser in ihrem Sortiment führen. Es gibt Onlineshops, die sich auf Küchenmesser oder Messer im Allgemeinen spezialisiert haben. Diese Shops bieten eine Vielzahl von unterschiedlichen Küchenmesser an, aus denen man auswählen kann.

Folgende Onlineshops führen Küchenmesser:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • real.de
  • messerspezialist.de

Alle Küchenmesser, die ich auf meiner Seite vorstelle, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein Küchenmesser gefunden hast, das dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Es empfiehlt sich jedoch, ein Küchenmesser in einem Laden auszuprobieren, um eine Idee davon zu bekommen, wie sich das Messer in der Hand anfühlt.

Welche Alternativen zu Küchenmessern gibt es?

Wer keine Lust auf mühseliges Schneiden mit einem Küchenmesser hat, für den gibt es einige Alternativen. Jedoch muss dazu gesagt werden, dass es nicht für jeden Zweck eine Alternative zum Küchenmesser gibt.

foco

Ein Brotmesser kann durch eine Brotschneidemaschine ersetzt werden.

Mit einer Schneidemaschine kann man meist auch andere Dinge wie beispielsweise Käse und Wurst in Scheiben schneiden.

Das Würfeln einer Zwiebel mit einem Küchenmesser kann nur sehr schwer durch eine passende alternative ersetzt werden. Mit einem Häcksler kann man eine Zwiebel beispielsweise ebenfalls zerkleinern. Das Endresultat ist jedoch nicht annähernd dasselbe.

Solange man etwas anderes als Scheiben schneiden möchte, ist das Küchenmesser alternativlos.

Wie schärfe ich mein Küchenmesser?

Ist das Küchenmesser nicht mehr scharf genug, muss es geschliffen werden, um es wieder scharf zu bekommen. Dazu wird ein Wetzstein benötigt, auf dem das Küchenmesser dann geschliffen wird. Ein Wetzstein ist ein Stein, der eine bestimmte Körnung hat, vergleichbar mit einem Schmirgelpapier.

Küchenmesser-2

Ein gutes Küchenmesser ist die Grundvoraussetzung, um in der Küche gut arbeiten zu können. Es sollte also viel wert auf ein scharfes Messer gelegt werden, um Lebensmittel wie Zwiebeln leicht schneiden zu können.
(Bildquelle: Becca Tapert / unsplash)

Wetzsteine haben meist eine gängige Körnungsziffer zwischen 100 und 8000. Je größer die Körnung, desto feiner ist später der Schliff am Messer. Man beginnt das Schleifen mit einer groben Körnung und arbeitet danach mit einer feineren für den Feinschliff.

Wichtig beim Schleifen ist der Schleifwinkel. Dieser ist der Winkel zwischen Wetzstein und Küchenmesser und sollte bei europäischen Küchenmessern zwischen 36 und 40 Grad betragen. Bei asiatischen Küchenmessern wird mit einem etwas geringeren Winkel von ungefähr 30 Grad geschliffen.

Wem diese Schritte zu kompliziert sind, der kann sein Küchenmesser auch einfach zu einem Messerschärfer geben. Dieser übernimmt die Aufgabe dann. Auf Wochenmärkten findet man oftmals solch eine Person, die anbietet, dein Messer zu schärfen.

Wie bewahre ich mein Küchenmesser auf?

Für ein Küchenmesser gibt es verschiedene Aufbewahrungsorte. Wichtig ist hierbei, dass das Messer sicher verstaut ist. Dies bedeutet, dass es nicht los und offen irgendwo in der Küche herumliegt. Außerdem sollten Küchenmesser unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Auch wenn die meisten Küchenmesser rostfrei sind, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Küchenmesser sauber und trocken verwahrt wird.

Es eignet sich entweder ein Messerblock oder ein Fach in einer Küchenschublade. Einige Messer werden außerdem mit einer Messerscheide geliefert, die die Klinge vor äußeren Einwirkungen schützt.

Wo kann ich mein Küchenmesser entsorgen?

Soll ein Küchenmesser entsorgt werden, so ist Vorsicht geboten. Oft wird ein Messer entsorgt, weil es kaputt oder sehr stumpf ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass es im Mülleimer entsorgt werden kann. Es kann trotzdem sein, dass das Küchenmesser von innen heraus den Müllbeutel beschädigt und der Müll herausfällt. Außerdem kann ein Küchenmesser im Hausmüll zu Problemen bei der Weiterverarbeitung des Mülls führen.

Deshalb sollte ein Küchenmesser ausschließlich im Sondermüll landen. Auf Wertstoffhöfen gibt es meistens eine gesonderte Mülltonne, nur für Messer und andere scharfe Gegenstände.

Bildquelle: fortyforks/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela hat nach einer erfolgreichen Kochausbildung mehrere Jahre in Köchin gearbeitet und kam in Japan in Kontakt mit der Messerkunde. Heute ist sie selbst Ausbilderin von angehenden Köchen und besitzt mehr als 20 professionelle Küchenmesser.