Willkommen bei unserem großen Officemesser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher Officemesser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Officemesser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Officemesser kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Officemesser sind für jeden Zweck in der Küche geeignet, vom Schälen und Schneiden von Obst und Gemüse bis zum Filetieren von Fisch und Entbeinen von Tieren.
  • Bei der Klinge der Officemesser kann man zwischen Glattschliff und Wellenschliff unterscheiden, wobei die Mehrheit der Messer über eine glatte Klinge verfügt.
  • Das Officemesser ist für jedermann ein Muss, der ein Auge für kleine Feinheiten beim Kochen hat, da es am besten für filigrane Schnitte geeignet ist.

Officemesser Test: Das Ranking

Platz 1: DICK 4009215084160 Officemesser

Das DICK 4009215084160 Officemesser hat beste Bewertungen, bei einem vergleichsweise durchschnittlichen Preis in diesem Segment. Die Klinge dieses hochwertigen Messers hat eine Länge von 9 cm bei einem Gesamtgewicht es Messers von 68 g.

Das Messer ist aus Edelstahl hergestellt und ist der Spitzenreiter unter den Officemessern. Laut Kunden kann das Produkt sogar mit teuren japanischen Messern mithalten und wird sogar von Berufsköchen empfohlen.

Platz 2: KAI Shun Classic Officemesse DM-0700

Die japanische Marke KAI Shun ist für seine hochwertige Qualität und hohem Härtegrad bekannt. 9 cm bemisst die Klinge dieses Fabrikates. Mit 100 g ist es auch etwas schwerer als der Vorgänger.

Der kastanienförmige Griff ist nicht nur etwas fürs Auge sondern liegt auch gut in der Hand. Da das Messer sich im teureren Preissegment befindet, wird es eher für ambitionierte Hobbyköche oder Berufsköche empfohlen.

Platz 3: KAI Shun Premier Tim Mälzer Officemesser, TDM-1700

Das KAI Shun Premier Tim Mälzer Officemesser TDM-1700 bewegt sich im Premiumbereich und ist das teuerste der Messer hier. Mit Klinge und seinem Wallnussgriff ist das Messer fast 20 cm lang.

Auch die Schärfe dieses Messers wird mit einem Rasiermesser verglichen. Das Messer ist in einer perfekten Symbiose zwischen Stil und Funktionalität.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Officemesser kaufst.

Für wen eignet sich ein Officemesser?

Ein Officemesser ist für jede Person bestens geeignet, die Freude und Lust am Kochen hat. Ein Officemesser besticht gerade durch seine Vielseitigkeit und ist ein Allzweckwerkzeug im Küchenalltag.

Vor allem japanische Officemesser sind durch ihre Eleganz und extreme Härte bekannt. (Bildquelle: unsplash.com / wu yi)

Du musst kein Sternekoch sein, um sich von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten eines Officemessers überzeugen zu lassen. Auch der Hobbykoch kann mit diesem filigranen Messer Obst schneiden oder schälen aber auch zur Verarbeitung von Gemüse oder Fleisch verwenden.

Da die Klinge dieser Messergattung sehr kurz ist, eignet sie sich besonders dazu, feine Schnitte zu machen oder Gerichte eine dekorative Note zu geben.

Personen, die beim Kochen auch gerne ihre kreative Ader zeigen können mit dem Officemesser feine Muster in Lebensmittel schnitzen.  Auch Fleisch kann mit dieser kleinen Küchenhilfe gespickt und Fische filetiert werden.

Verwendest du für die Zubereitung einer Speise jedoch sehr viele frische Zutaten und eine größere Menge an Fleisch, kann man mit einem Officemesser jedoch auch an seine Grenzen kommen. Hier würde sich ein Messer mit einer längeren Klinge besser eignen.

Wann verwende ich ein Officemesser?

Ein Officemesser kannst für gewöhnlich dann verwenden, wenn du Gemüse schneidest, Lebensmittel putzt oder zerkleinerst oder wie oben schon erwähnt du Dekorationen damit schnitzen möchtest.

Auch bei der Verarbeitung von Fleisch, wie beim Abtrennen von Sehnen eines Bratens kannst du wieder auf das verlässliche Messer zurückgreifen. Ebenso können Fischer ihren Fang damit Entschuppen oder Geflügel häuten.

Hier siehst du noch, wie man am besten mit einem Officemesser hantierst.

Tätigkeiten wie das Anschlagen zum Öffnen von Fasan- oder Wachteleiern kannst du ohne weiteres mit dem Officemesser machen, da der Eischale hier ein gerader Schnitt zugeführt wird und somit kein Bruch entsteht.

Wie lang sollte die Klinge eines Officemesser sein?

Die herkömmliche Klingenlänge eines Officemessers liegt zwischen 6 und 9 cm und läuft spitz zu. Durch die kurze Länge ist die Klinge besonders wendig und stabil.

Wegen seiner breiten Form kann das Officemesser auch härtere Lebensmittel bearbeiten, ohne dabei an Halt zu verlieren oder abzurutschen. Auch durch seinen ergonomischen Griff kann ein hoher Druck beim Zerschneiden von Lebensmittel ausgeübt werden. Deswegen ist es sogar zum Durchtrennen von kleinen Knochen geeignet.

Durch die kleine Klinge kannst du daher generell Arbeiten leisten, bei der andere Messerformen mit einer längeren Klinge weniger zielführend und präzise sind.

Was kostet ein Officemesser?

Bei den verschiedenen Officemessern gibt es eine sehr hohe Preisspanne. Je nach Qualität und Marke der Messeranbieter liegt hier der Preis zwischen 20 und 150 Euro.

Billigere Modelle beginnen bereits unter 20 Euro. Aber auch das bekannte Officemesser von Tim Mälzer erfreut sich bei den Kunden sehr großer Beliebtheit, obwohl dessen Preis bei ca. 140 Euro liegt.

Hier variieren die Preise sehr stark von Hersteller zu Hersteller. Es ist zu betonen, dass sich vor allem japanische Hersteller in einem höheren Kostenlevel befinden.

Wo kann ich ein Officemesser kaufen?

Officemesser gibt es im sowohl im Fachhandel, Kaufhäusern wie Kastner & Öhler und vor allem in Online-Shops.

Führend Online-Shops, die Officemesser verkaufen sind:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • adference.io
  • messerspezialist.de
  • ladenzeile.at

Alle Officemesser die in diesem Artikel abgebildet sind, sind mit den Links zu mindestens einem der Shops versehen. Falls du dich schon für ein Produkt entschieden hast, das dir gefällt, kannst du gerne zuschlagen.

Welche Alternative gibt es zu einem Officemesser?

Messer können ganz unterschiedliche Charakteristika aufweisen. Eines der Wichtigsten, ist die Beschaffenheit der Klinge. Jedes Modell hat seine besonderen Eigenschaften. Im kommenden Abschnitt wirst du eine kurze Übersicht über Alternativen zu Officemessern erhalten.

Typ Beschreibung
Spickmesser Das Spickmesser ist dem Officemesser sehr ähnlich. Der Unterschied ist hier, dass die Klinge mit bis zu 15 cm etwas länger ist.  Auch dieses Messer wird hauptsächlich für Fein- und Filigranarbeiten in der Küche verwendet.
Gemüsemesser Ist wie der Name bereits vermuten lässt unerlässlich, wenn es um die Verarbeitung von Gemüse geht. Auch durch sein kurzes Klingenblatt ist es äußerst handlich. Dieses ist ebenso für das Schneiden und Schälen geeignet.
Tourniermesser Dieses Messer findet seine Verwendung beim Schälen und Vorbereiten von Obst und Gemüse. Die Klinge des Messers hat die Form eines Vogelschnabels. Damit ist es möglich, perfekt an einer runden oder ungleichmäßigen Form, wie bei einer Kartoffel, entlangzuschneiden.
Sashimi Messer Der Inbegriff eines japanischen Messers ist das Sashimi Messer. Hauptsächlich wird damit Fisch verarbeitet, wo man es zum Filetieren verwendet. Auch bei der Herstellung von Sushi ist dieses Messer sehr beliebt. Diese bedürfen jedoch einer besonderen Pflege, da sie nicht rostfrei sind.

Entscheidung: Welche Arten von Officemesser gibt es und welches ist das Richtige für dich?

Wenn du dir ein Officemesser zulegen möchtest, gibt es Klingen mit zwei verschiedenen Schliffen, zwischen denen du dich entscheiden kannst.

  • Wellenschliff
  • Glattschliff

Der Einsatz sowie die Handhabung der unterschiedlichen Schliffformen haben jeweils Vor- und Nachteile. Je nachdem wo deine Vorzüge liegen und wofür du das Officemesser nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich. Mit dem folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet ein Officemesser mit Wellenschliff aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Ein großer Vorteil beim Schneiden mit Wellenschliff ist, dass Messer dieser Art bei harten Unterlagen, wie Teller, Bretter oder auch Backbleche nur an den Spitzen an Schärfe verlieren. Die halbmondförmigen Täler bleiben weiterhin scharf und sind noch bestens für die restliche Schneidarbeit geeignet. Damit kann es bei stumpfer Klinge noch besser schneiden.

Ein weiteres großes Plus eines Messers mit Wellenschliff liegt beim Schneiden von hartkrustigen Materialien wie zum Beispiel ein Krustenbraten. Aber auch bei harthäutigem Obst können die Spitzen des Messers die Haut oder die Kruste anritzen und danach können die Wellentäler die restliche Schneidarbeit machen.

Vorteile
  • Schneiden harter Materialien
  • Wenig Saftverlust
  • Wenig Schärfeverlust
Nachteile
  • Unpräzise Schnitte
  • Aufwendiges Schärfen
  • Aggressives Schneidgefühl
  • Raue Schnittkante

Obwohl bei rauen Oberflächen der Wellenschliff besser geeignet ist, ist in der Regel das Schneidgefühl um einiges aggressiver, als bei einem Messer mit glattem Schliff. Ebenso ist die Schnittkante bei Wellenschliff um vieles rauer.

Ein Messer mit Wellenschliff braucht nur sehr wenig Druck, um in ein Material einzudringen. Dieses „reißt“ bei weichem Material und „sägt“ bei Hartem. Jedoch ist hier ein glatter und sauberer Schnitt nur sehr schwer möglich.

Ein Aspekt, der gegen ein Officemesser mit welligem Schliff spricht, ist schlichtweg der Grund, dass dieses äußerst aufwendig zu schärfen ist und in dieser Hinsicht einem Messer mit glattem Schliff unterliegt.

Was zeichnet ein Officemesser mit Glattschliff aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Schneidest du mit einem Officemesser mit Glattschliff Obst oder Gemüse, so tritt anschließend weniger Saft aus, als mit einem welligen Schliff.

Einer der wohl wichtigsten Vorteile ist, dass du mit einem glatten Schliff äußert präzise Schnitt durchführen kannst und somit auch Gerichte besser feiner anrichten kann. Jedoch muss dieses Messer ständig geschärft werden, da es sonst seine Schnittfähigkeit verliert.

Vorteile
  • Präzise Schnitte
  • Bessere Dekoration
  • Mehr Anwendungsmöglichkeiten
Nachteile
  • Schneller Schärfeverlust
  • Hoher Saftverlust

Durch die glatte Oberfläche der Klinge können bei Messer dieser Schliffart ein viel größeres Spektrum an Zutaten verarbeitet werden, da dessen Präzision essentiell für die Aufbereitung ist, daher kann hier mehr mit den Speisen variiert werden.

In der Folge wird das Messer mit dem glatten Schliff mehr Verwendung im Alltag finden, da es vielseitiger ist und da du am besten mit einem glattem Schliff Tätigkeiten wie zum Beispiel Fische entschuppen kannst.

Noch einmal eine kurze Übersicht, welche Schliffart beim Officemesser für welche Speise geeignet ist:

Schliffart Speisen
Wellenschliff Krustenbraten, Brot, harthäutiges Obst oder Gemüse
Glattschliff Obst, Fisch, Fleisch, Gemüse, Knochen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Officemesser vergleichen und bewerten.

Nun werden wir dir zeigen, anhand welcher Gesichtspunkte du dich zwischen der Vielzahl an Officemessern entscheiden kannst.

Die Kriterien, durch die du verschiedene Officemesser miteinander vergleichen kannst, sind:

  • Griff
  • Härtegrad
  • Verarbeitung
  • Material der Klinge

In den folgenden Absätzen möchten wir dir zeigen, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Griff

Bei der Wahl eines Messers, solltest du neben der Klinge auch besonders auf den Griff achten. Das wichtigste ist hierbei vor allem, dass dir das Messer gut in der Hand liegt.

Das Material eines Messergriffes variiert entweder zwischen Kunststoff, Holz oder Metall.

Ein Kunststoffgriff ist vor allem wegen seiner Einfachheit besonders zu empfehlen, da du diese schnell und einfach reinigen kannst. Im hygienischen Bereich hat Kunststoff daher seine Vorzüge.

Holzgriffe haben bei Messern den großen Vorteil, dass die natürlichen Wirkstoffe im Holz die Bakterien abtöten. Darüber hinaus kann das Holz im Gegensatz zum Kunststoffgriff nicht schmelzen und ist auch um einiges stabiler.

Griffe aus Metall haben ausschließlich optische Vorzüge. Da bekannt ist, dass Metall die Wärme am Herd weiterleitet, wird auch der Griff heiß, falls du es mal liegen lassen solltest. Auch aus der hygienischen Sicht sind Metallgriffe auch nicht zu empfehlen, da sich schnell Bakterien vermehren können. Ein Vorteil jedoch ist, dass du es einfach reinigen kannst.

Härtegrad

Der Härtegrad einer Klinge wird über „Härte nach Rockwell“ (HRC) bestimmt. Küchenmesser liegen in der Regel zwischen 52 und 64 HRC. Wobei sich Messer mit schon einer Zahl höher sehr stark unterscheiden können. Messer mit einem niedrigen HRC-Wert werden sehr schnell stumpf und müssen oft nachgeschärft werden, sind jedoch dicker und flexibler.

Weiter zu beachten ist, dass deutsche Hersteller ihr Messer oft mit einem Härtegrad zwischen 55 und 57 HRC produzieren. Japanische Messer haben abhängig von ihrem Hersteller sogar Härten zwischen 57 und 64 HRC.

Besitzt eine Klinge einen höheren Härtegrad, bedeutet das auch, dass sie weniger flexibel ist. Durch falsche Handhabung kannst du ein Messer mit hohem Härtegrad schnell beschädigen.

Verarbeitung

Möchtest du dich auf qualitativ hochwertige Messer konzentrieren, ist auch dessen Verarbeitung ein wichtiges Kriterium. Ein Messer, welches geschmiedet wurde besteht immer nur aus einem Stück Stahl.

Diese Art der Herstellung ist vor allem am Kropf zu erkennen, einer Verdickung zwischen dem Griff und der Klinge.

Ein Messerschmied braucht für die Herstellung scharfen Klingen ein enorm gutes Fingerspitzengefühl. (Bildquelle: pixabay.com / pdth)

Wichtig ist einfach, falls du dich für ein Messer in höherer Qualität entscheiden möchtest, dass du auf dieses gewisse Merkmal achtest.

Material der Klinge

Auch bei den Klingen von Officemessern gibt es große Unterschiede. Hier kannst du dich entweder für Stahl oder Keramik entscheiden.

Jedoch musst du gerade bei einem Officemesser mit einer vergleichsweise kurzen Klinge beachten, dass hier ein höherer Schärfe- und Härtegrad notwendig ist. Daher würde ich dir gerade bei einem Officemesser eine Stahlklinge empfehlen, da man sie ständig scharf halten kann und somit weniger Druck beim Schneiden braucht.

Allerdings bieten Keramikmesser eine gute Alternative für Allergiker. Denn diese sind geschmacksneutral, hart, logischerweise auch rostfrei und gut für die Spülmaschine geeignet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Officemesser

Wie pflege, bzw. reinige ich ein Officemesser?

Wie bereits beim Punkt „Kaufkriterien“ erwähnt, ist für ein Officemesser eine stark gehärtete Klinge notwendig. Diese ist unglücklicherweise auch anfällig für Brüche, jedoch wird dir das im alltäglichen und zweckmäßigen Gebrauch nur selten passieren.

Gefährlich wird es aber für dein Officemesser, wenn du es falsch gebrauchen solltest. Das kann zum Beispiel passieren, wenn du es unachtsam in die Spülmaschine legst und dort wäschst. Im Geschirrspüler wird üblicherweise mit sehr hohen Temperaturen gewaschen, welche die Eigenschaften des Stahls beeinträchtigen und sogar zerstören können.

Selbiges gilt für die Verwendung von Reinigungsmitteln: Die Chemikalien, die die dort enthaltenen Säuren beinhalten dringen in die oberste Schicht der Klinge ein und verändern ihre Struktur.

Nach seiner Verwendung solltest du dein Officemesser lediglich unter klarem Wasser reinigen und anschließend sofort abtrocknen.

Wie schärft man am besten ein Officemesser?

Schneidest du mit einem stumpfen Messer, ist es gut möglich, dass schnell einmal die Nerven blank liegen. Doch wie schärft man am besten ein Messer?

Messerschleifen ist unerlässlich, wenn man auf Dauer eine gute Schnittfähigkeit möchte. (Bildquelle: pixabay.com / SteveRaubenstine)

Du kannst testen, ob dein Messer scharf ist, wenn es reibungslos durch ein Blatt Papier schneidet. Experten raten dazu, dass Messer mit einem Schleifstein händisch zu Schleifen, da der Stahl von hochwertigen Messern bei elektrischen, bzw. motorisierten Schleifsteinen leicht ausglüht.

Also, Experten empfehlen dir, einen Schleifstein zu verwenden. Wichtig ist, dass du nicht im Trockenen arbeitest und deine Materialien befeuchtest. Die Feuchtigkeit bindet somit den Schleifstaub und verhindert zu viel Abrieb. Dabei eignet sich sowohl Öl, als auch Wasser.

Der Schleifstein wird vor seinem Einsatz immer wieder bewässert und benetzt. Wichtig ist, dass der Stein sich in einer festen Unterlage befindet, damit er nicht verrutscht.

Als nächstes musst du das Messer im richtigen Winkel schleifen. Ein idealer Winkel für dein hochwertiges Officemesser befindet sich bei 18 bis 25 Grad. Hat man den richtigen Winkel gefunden, kann man zwei bis drei dutzend mal das Messer über den Schleifstein ziehen.

Der Experte empfiehlt dabei, sanft einen Schwung aus dem Ellbogen zu nehmen.

Dafür brauchst du jedoch viel Zeit und Übung – aber die macht bekanntlich auch den Meister.

Hier befindet sich auch noch einmal eine Anleitung, wie du dein Messer am besten schleifst, damit du es dir noch einmal bildlich vorstellen kannst.

Was ist die Geschichte des Officemessers ?

Wie du bereits sicher hier schon gelesen hast, ist das Officemesser eine wahre Waffe im Alltag in der Küche und ist für fast jede Aufgabe gut.

Die Geschichte des Officemessers ist bereits mehrere Jahrhunderte alt: Erstmals kam dieses Messer am französischen Königshof zum Einsatz, wo es auch seinen Namen bekam. Denn mit Office ist nicht etwa das englische Büro gemeint oder ein militärischer Offizier.

Denn ein Office war in den französischen Herrenhäusern eine Spülküche, in der Lebensmittel geputzt, gewaschen und für die Verarbeitung vorbereitet wurden. Genau der Verwendungszweck, den es auch heute noch hat.

Weiterführende Literatur: Interessante Quellen und Links

[1] https://www.foodbrothers.com/koch-wiki/officemesser.html

[2] https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/so-schleifen-sie-ihr-messer-richtig-13267159-p2.html

Bild: 123rf.com / fortyforks

Bewerte diesen Artikel


48 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MESSERBOOK.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.