Willkommen bei unserem großen Tojiro Messer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Tojiro Messer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Tojiro Messer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Tojiro Messer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Tojiro ist ein japanisches Kochmesser von allerhöchster Qualität. Immer mehr Profi- und Hobbyküchen besitzen solch ein Tojiro Messer. Mit einem Tojiro Messer bekommt deine Küche eine richtige Prestige – Ausstrahlung.
  • Das Tojiro Messer gibt es in den verschiedensten Ausführungen und jedes einzelne Messer hat gewisse Vorzüge. Insgesamt kannst du das Tojiro Messer in 12 verschiedene Arten unterteilen.
  • Mit einem Tojiro Messer – Set bist du bestens vorbereitet für jede Aufgabe die in der Küche auf dich wartet. Die japanische Schmiedekunst ist qualitativ sehr hochwertig.

Tojiro Messer Test: Das Ranking

Platz 1: Tojiro Messer – adelmayer® Nakiri Damastmesser

Dieses Nakiri Messer ist sehr hochwertig. Die Kunden sind sehr zufrieden, da es sehr gut ist für diesen Preis.

Allerdings musst du beachten dass dies ein Gemüsemesser ist, wenn du mit diesem Messer etwas anderes schneidest als Gemüse dann wird es schnell kaputt. Dieses Messer wird außerdem von der Firma adelmayer® hergestellt.

Das wunderschöne Damastmuster der Klinge verleiht dem Messer auf jeden Fall Prestige. Es hat sogar einen edlen Walnussgriff mit einem Wildledertuch. Kunden meinen es sei sehr hochwertig und sie würden es auf jeden Fall nochmal kaufen.

Platz 2: Tojiro Messer – Gyuto Messer

Dieses Gyuto Messer ist sehr hochwertig, was du sicher auch am Preis erkennen kannst. Kunden meinen allerdings, es sei das beste Messer, das sie jemals gekauft hätten. Dieses Messer wird von Fujitora hergestellt.

Außerdem hat es ebenso ein wunderschönes Damastmuster auf der Klinge. Du kannst es lange verwenden und es ist sicher eines der besten Messer, die du kaufen kannst.

Platz 3: Tojiro – Santoku Messer

Dieses Santoku Messer ist vom Preis her sehr annehmbar und ist eines der billigsten Tojiro Messer. Kunden meinen es sei sehr scharf und der Schnittspaß sei garantiert. Dieses Messer wird von Tojiro hergestellt.

Allerdings rostet dieses Messer sehr schnell und muss immer sofort nach Gebrauch abgewaschen werden. Die Kunden sind sehr zufrieden aber dieses Messer sei sehr pflegeintensiv.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Tojiro Messer kaufst

Was kostet ein Tojiro Messer?

Das Tojiro Messer ist sehr preisunterschiedlich, du kannst aber schon mit einem qualitativ guten Messer in der Höhe von 100€ rechnen, es gibt auch billigere Exemplare die aber allerdings nicht wirklich überzeugen.

Bringe in Erfahrung ob du dein Messer in der Spülmaschine waschen kannst oder ob du es per Hand waschen musst. Dein Messer könnte ansonsten schnell kaputt gehen. (Bildquelle: unsplash.com / by wu yi )

Die Preisspannweite geht aber bis 600€ hoch, alles darüber sind nur noch mehr Luxus-Extras. Handgeschmiedete gute Messer kosten rund 200€ und du hast eine ausgezeichnete Qualität.

Herstellungsart Preis
handgeschmiedet 120-600€
maschinell hergestellt 100-600€

Was für Materialien werden für die Herstellung verwendet und wie wirkt sich das auf das Schärfe-Verhalten aus?

Tojiro Messer werden oft per handgeschmiedet und sind deshalb qualitativ sehr hochwertig, sie werden aus Stählen gefertigt, die viel härter sind als die herkömmlichen europäischen Stähle.

Diese Stähle haben einen Härtegrad bis zu 67 HRC, Darüber hinaus bieten Tojiro Messer eine geringe Abnutzung, d.h. dass sie länger schärfer bleiben.

Außerdem musst du beachten, dass die hohe Härte auch einen Hacken hat. Die Zähigkeit des Materials ist nämlich nicht so ausgeprägt wie bei Stählen mit niederen Härtegraden.

Das heißt durch die hohe Härte wird das Material spröde und somit ist das Messer nicht so flexibel und kann auch leichter brechen.

Entscheidung: Welche Arten von Tojiro Messer gibt es und welche ist die richtige für dich?

Santoku Messer

Anwendungsgebiet: Gemüse, Fleisch, Fisch

Der Name des Messers lässt schon verraten warum dieses Messer immer beliebter wird.

„San“ und „Toku“ heißt übersetzt „Drei Tugenden“, damit ist gemeint, dass du es universell einsetzen kannst. Für Gemüse, Fleisch und Fisch ist es gleichermaßen gut geeignet.

Gyuto Messer

Anwendungsgebiet: Fleisch, Fisch

Das Gyuto Messer wird speziell für das Enthäuten und für die Sehnen-Entfernung verwendet. Die Kontur dieses Messer eignet sich perfekt für die Enthäutung.

Deba Messer

Anwendungsgebiet: leichte Hackarbeiten, Fisch

Das Deba Messer wird verwendet für leichte Hackarbeiten, für die Zerteilung eines Fisches oder zum Knochen zerteilen.

Dank der Schmiedekunst der Japaner hast du mit diesem Messer ein sehr gutes Werkzeug.

Sashimi Messer

Anwendungsgebiet: Schinken, Fisch

Das Sashimi Messer ist perfekt geeignet zum Portionieren und Tranchieren. Außerdem kannst du mit diesem Messer sehr gut Fische filetieren. Es eignet sich außerdem sehr gut wenn du oft mit Schinken arbeitest.

Usuba Messer

Anwendungsgebiet: Gemüse

Das Usuba Messer ist ein sehr scharfes Gemüsemesser, es eignet sich perfekt für die Zubereitung eines Gemüse-Gerichts. Du solltest dieses Messer allerdings nur für Gemüse verwenden.

Ajikiri Messer

Anwendungsgebiet: kleine Fische, Gemüse

Das Ajikiri Messer ist eher universell aufgestellt, du kannst mit diesem Messer kleine Fische und Gemüse zubereiten.

Petty Messer

Anwendungsgebiet: Obst und Schälarbeiten

Das Petty Messer ist ein kleines Universalmesser für Obst und Schälarbeiten, da es sehr klein ist kannst du es meistens für nichts anderes verwenden.

Kasumi Messer

Anwendungsgebiet: Universell einsetzbar

Das Kasumi Messer zeichnet sich vor allem durch die hohe Schnitthaltigkeit und hohe Widerstandsfähigkeit aus. Achtung: Du solltest dieses Messer niemals in der Spülmaschine abwaschen, dieses Messer wird normalerweise per Hand gewaschen.

Nagomi Messer

Anwendungsgebiet: Optisch sehr schön, hochwertig, Rarität

Mittlerweile ist das Nagomi Messer sehr selten geworden, da die Schmiedemeister, die dieses Messer hergestellt haben nicht mehr arbeiten und diese konnten nicht ersetzt werden. Somit ist das Nagomi Messer eine Rarität.

Nakiri Messer

Anwendungsgebiet: Gemüse

Das Nakiri Messer ist die Königsklasse, wenn es um Gemüsemesser geht. Dank der speziellen Klingenform lässt sich das Gemüse perfekt schneiden. Du solltest allerdings nur Gemüse damit schneiden, alles andere schadet dem Messer.

Yanagiba Messer

Anwendungsgebiet: Fisch, speziell für Sushi

Das Yanagiba Messer ist speziell entworfen worden für die Verarbeitung von Fisch, genauer gesagt Sushi.

Sujihiki Messer

Anwendungsgebiet: Fleisch

Das Sujihiki Messer ist speziell entworfen worden für die Verarbeitung von Fleisch. Dieses Messer schneidet durch Fleisch wie durch Butter.

Hier hast du eine kleine Übersicht der Anwendungsgebiete:

Messer Fleisch Fisch Gemüse Obst  
Santoku Messer
Gyuto Messer
Deba Messer
Sashimi Messer
Usuba Messer
Ajikiri Messer
Petty Messer
Kasumi Messer
Nagomi Messer
Nakiri Messer
Yanagiba Messer
Sujihiki Messer

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Tojiro Messer vergleichen und bewerten

Anhand der unten genannten Kriterien kannst du zwischen den vielen Tojiro Messer unterscheiden, welches das Geeignetste für dich ist.

  • Schärfe
  • Anwendungsgebiet
  • Härte
  • Herstellungsverfahren
  • Material
  • Optik

Schärfe

Die Schärfe spielt eine wichtige Rolle bei Messern, da du mit diesen hochwertigen Messern viele unterschiedliche Schnittgüter schneiden kannst.

Darunter spielt auch der Faktor des Materials eine wichtige Rolle. Desto härter die Klinge ist, desto weniger oft musst du die Klinge nachschleifen.

Anwendungsgebiet

Da das Tojiro Messer sehr viele Unterkategorien hat, solltest du wissen was du mit deinem neuen Messer schneiden willst. Du kannst dir aber auch ein ganzes Messer – Set kaufen um für jede Situation in der Küche vorbereitet zu sein.

Härte

Die Härte spielt mit der Schärfe ein gemeinsames Spiel, wie oben schon genannt. Desto härter die Klinge ist, desto weniger oft musst du die Klinge nachschleifen.

Außerdem kannst du zwischen japanischem und europäischem Messerstahl, diese unterscheiden sich meist im Härtegrad.

Deutsche Messerstähle weisen ca. einen Härtegrad von 56 HRC vor, hingegen die japanischen Messerstähle weisen einen Härtegrad bis zu 67 HRC vor. Das ist ein beträchtlicher Unterschied.

Du solltest allerdings immer beachten, dass wenn die Härte steigt, dann steigt auch die Sprödigkeit.

Das heißt wenn dir ein Messer aus japanischen Messerstahl auf den Boden fällt zerbricht es eher als das Messer aus deutschem Messerstahl.

Herstellungsverfahren

Das Herstellungsverfahren ist wichtig, wenn du Wert auf handgeschmiedete Messer legst. Viel Unterschied macht das im Endeffekt nicht aus ob es nun maschinell oder per Hand gefertigt wurde.

Allerdings ist ein handgeschmiedetes Messer schon etwas Besonderes und meist auch von höherer Qualität.

Handgeschmiedete Tojiro Messer werden mit bestem Gewissen und größter Sorgfalt hergestellt. (Bildquelle: unsplash.com / Manki Kim)

Material

Du solltest unbedingt darauf achten aus welchem Material dein Messer gefertigt ist. Willst du einen schönen Damaszener Stahl oder einen normalen Messerstahl. Die Härte ist auch entscheidend, bringe in Erfahrung welchen Härtegrad dein Messerstahl hat.

Optik

Die Optik ist wichtig, wenn du solche Messer in dieser Preisklasse kaufst. Es soll schon nach Prestige ausschauen. Unterscheide zwischen Damaszener und normalen Messerstahl.

Der Damaszener Stahl wird in der Schmiede oft gefaltet und danach mit einer Säure behandelt, damit die einzelnen Schichten sichtbar werden.

Die Optik dieser Messer ist sehr ansprechend, typisches Beispiel für Damaszener Stahl. (Bildquelle: unsplash.com / Takafumi Yamashita)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Tojiro Messer

Wie schleift man ein Tojiro Messer nach?

Selbst das harte Tojiro Messer muss nachgeschliffen werden. Dies kann man mit einem Schleifstein bewältigen.

Sollte das Messer länger nicht mehr nachgeschliffen worden sein, sollte man einen Schleifstein mit einer Körnung von unter 800 verwenden um einen guten Vorschliff zu erhalte.

Schliff Körnung
Reparatur Schliff 200-400
mittlerer Schliff 800-1000
Feiner Schliff 3000-4000
Polier Schliff 6000-10000

Nachdem man den Vorschliff beendet hat sollte man sich einen Schleifstein mit einer Körnung von 800-2000 verwenden.

Wie pflegst du ein Messer richtig?

Allgemein kannst du unterscheiden zwischen 2 Arten von Klingen die eine unterschiedliche Pflege benötigen, zum einen die „rostträgen“ Klingen oder auch genannt „rostfrei“. Diese Klinge ist leicht zum Pflegen, da du meist nur nachschärfen musst.

Bei der „nicht rostfreien“ Klinge solltest du nach jedem Gebrauch die Klinge einölen um dem Rost vorzubeugen.

Allerdings wenn du mit deinem Messer in Lebensmitteln herumschneidest solltest du unbedingt auf „rostfreiem“ Stahl setzen damit du kein Öl benötigst um das Messer fit zu halten. Öl ist nämlich nicht gesund und man sollte es vermeiden sofern es geht.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://beste-japanische-messer.de/tojiro-messer-serien/

[2] https://www.youtube.com/watch?v=wPlmjHZjujc7

Bildquelle : 123rf.com / Petr Štěpánek

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela Peters
Daniela hat nach einer erfolgreichen Kochausbildung mehrere Jahre in Köchin gearbeitet und kam in Japan in Kontakt mit der Messerkunde. Heute ist sie selbst Ausbilderin von angehenden Köchen und besitzt selbst mehr als 20 professionelle Küchenmesser.