Willkommen bei unserem großen Tranchiermesser Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Tranchiermesser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Tranchiermesser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Tranchiermesser kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Tranchiermesser ist ein Bestandteil des Tranchierbestecks. In erster Linie dient es dem Zerteilen und Zerschneiden von Fleisch, Geflügel und Fisch. Seine lange Klingenform ermöglicht es dir, Fleischwaren sauber und präzise in servierfertige Stücke zu zerlegen.
  • Tranchiermesser kannst du sowohl mit Keramikklinge als auch mit Edelstahlklinge erwerben. Hinsichtlich der unterschiedlichen Stahlarten kannst du am steigenden Preis des Messers auch eine Schlussfolgerung in Bezug auf die Qualität ziehen.
  • Die Schärfe und der Härtegrad der Klinge des Tranchiermessers sind besonders wichtig. Die Schärfe verhilft zu einem sicheren Umgang. Die Härte unterstützt die vielseitig Funktionalität. Sie ist ausschlaggebend ob du mit dem Messer, sowohl Knochen als auf Fettfasern zerteilen kannst.

Tranchiermesser Test: Das Ranking

Platz 1: Victorinox Küchenmesser Swissclassic

  • Edelstahlklinge
  • Schwarzer Kunststoffgriff
  • Ausgeglichene Ergonomie
  • Allzweck Küchenmesser
  • Vielseitig einsetzbar

Mit „Brilliant“ und „Großartig“ wird das Tranchiermesser von 99% Käufer betitelt. Im Preis-Leistungs-Verhältnis kann es sowohl optisch als auch funktional seine bisherigen Käufer überzeugen.

Platz 2:Victorinox Tranchierbesteck Palisander

  • Zweiteiliges Set
  • Dauerhaft scharf, hygienisch und antiallergisch
  • Ergonomisch geformte und leichtgewichte Griffe aus elegantem Palisanderholz
  • Hochwertige Verarbeitung, Made in Switzerland

Käufer geben diesem Modell im durchschnitt 5 von 5 Sternen. Als besonderes Highlight sich der edle Holzgriff hervor. Er ist nicht nur optisch ansprechend und gut verarbeitet, auch seine Haptik kann überzeugen.

Platz 3: Jamie Oliver Tranchierbesteck JB7580

  • Tranchierbesteck
  • Fleisch-Gabel und Tranchiermesser
  • Spülmaschinenfest, aber Reinigung per Hand wird empfohlen
  • Die durchgehende Klinge aus japanischem Edelstahl sorgt für beste Schnitthaltigkeit
  • Das Messer ist perfekt ausbalanciert und gewichtet für die präzise und komfortable Benutzung
  • Perfekt für das Zerteilen und Aufschneiden von Braten, Fleisch, Wild und Gefügel
  • Der stabile Griff sorgt für sicheres und komfortables Schneiden und sicheres Halten
  • Klingenlänge 13 cm

Im Durchschnitt wird das Besteck-Set mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. Die meisten Käufer erwähnen lobenswert die stilvolle Aufmachung und die explizite Schärfe.

Platz 4: WÜSTHOF 9645 Tranchierbesteck

  • Schinkenmesser
  • Fleischgabel
  • Serie Grand Prix II
  • Aus einem Stück Edelstahl geschmiedet
  • Absolute Schärfe
  • Ergonomisch geformte Griffe
  • Lasergeprüfte Schneidengeometrie
  • Dauerhafte Schnitthaltigkeit
  • Junges, modernes Design

Das Tranchierbesteck-Set erfüllt die Erstattungen aller Käufer. Es wird mit einer spitzen Qualität geliefert und verfügt über eine außerordentliche Schärfe. Es erhält von den bisherigen Käufern 5 von 5 Sternen. Das einzige Manko für den Ein oder Anderen ist hier lediglich der Preis.

Platz 5: WMF Fleischmesser Classic Line 

  • Gesamtlänge: 34,5 cm
  • Klingenlänge: 20 cm
  • Material: Klinge aus rostfreiem und säurebeständigem Spezialklingenstahl
  • Fugenlos vernieteter Griff aus hochwertigem Kunststoff
  • Langanhaltende Schärfe dank gehärteter Klinge – deutlich robuster als herkömmlicher Edelstahl
  • Ergonomisch geformter Griff und ideal ausbalanciertes Gewicht von Klinge und Griff für angenehme Handhabung
  • Reinigung Messer: Handwäsche
  • Entwickelt in Deutschland

Von anderen Käufern erhält das Fleischmesser im durchschnitt 4,3 von 5 Sternen. Besonders betont wird das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Es verfügt über eine gute Schärfe und einen angenehm Griff, der angenehm in der Hand liegt. Von ein paar Kunden wird die weiche Klinge als unangenehm beim Schneiden von rohem Fleisch empfunden.

Platz 6: Original Laguiole Tranchierbesteck Set

  • Original Laguiole Tranchierbesteck in edler Holzbox
  • Ideal zum Eigengebrauch als auch zum Verschenken
  • Beste Qualität und klassisches Design für das Weihnachtsessen
  • Wow-Erlebnis beim Tranchieren und Servieren
  • Maße Box: ca. 34,2 x 9,2 x 3,4cm

Im Durchschnitt erhält dieses Messerset 3,8 von 5 Sternen. Allerdings sind über 50% der Kunden mit der Ästhetik und der Verarbeitung sehr zufrieden. Auch die Schärfe und Handhabung entspricht den Erwartungen. Ein weiterer plus Punkt mit dem dieses Set Überzeugt ist die edle Holzschatulle in der es geliefert wird.

Einige Käufer sind unzufrieden mit dem Herstellungsland und unterstellen dem Produkt, eine Fälschung zu sein.

Platz 7: DICK Tranchiermesser 21 cm

  • Edelstahlklinge
  • Länge: 21 cm
  • Aus einem Stück gefertigt
  • Besonders geradlinig verlaufende Klinge

Das Messer wird häufig für Hobbyköchen empfohlen. Es ist ungemein Scharf und wird als optische Augenweide beschrieben. Käufer heben besonders hervor, dass es sich hervorragend zum Üben des Tranchiervorgangs erweist.

Platz 8: Heiso Fleischmesser Classic

  • HEISO ist ein familiengeführter Traditionsbetrieb für Schneidwaren
  • Fleischmesser mit 20cm Klingenlänge
  • Zum Tranchieren von Fleisch, Braten und Schinken
  • Rostfreier und säurebeständiger Edelstahl (X50CR15MOV), auf 56 HRC gehärtet
  • Optimale Balance zwischen Schnitthaltigkeit und guter Nachschärfbarkeit
  • Schweres und perfekt ausbalanciertes Tranchiermesser, das jeden Schnitt zur Freude macht
  • Die Griffe aus Kunststoff sind fugenlos angebracht und besonders pflegeleicht
  • 20cm Klingenlänge

Mit einer beeindruckenden Schärfe womit sich mühelos Fleisch und Geflügel zerkleinern wird dieses Messer von 80% der Käufer gelobt. Als besonders positiv wird auch das mit gelieferte Handbuch empfunden und die sichere Verpackung in der es geliefert wird. Für den Preis stellt es für einen Großteil der Käufer ein optimales Tranchiermesser da.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Tranchiermesser kaufst

Was ist ein Tranchiermesser?

Bei dem Tranchiermesser oder auch Schinkenmesser handelt es sich um ein Fleischmesser. Mit diesem Küchenutensil kannst du gegarte Fleischwaren unterschiedlicher Art korrekt und einfach zerlegen.

Ebenfalls lässt sich dieses spezielle Messermodell auch zum Zerteilen von Gemüse, Obst und Fisch verwenden. Die Hauptaufgabe, für die du ein solches Messer verwendest, liegt im exakten Abtrennen von Teilstücken.

Der Name Schinkenmesser lässt schon darauf schließen, dass es häufig Verwendung findet beim Zerteilen von Fleischgerichten wie zum Beispiel Schmorbraten. Du kannst mit glatten Schnitten gleichmäßige Fleischscheiben vom Leib abtrennen. Im Idealfall erhältst du so circa 1 cm dicke Tranchen, ohne dabei das Fleisch zu zerfasern. Dadurch kann weniger Bratensaft austreten und der Fleisch bleibt saftig und zart.

Beim Aufschneiden von Geflügel, Fleisch, Gemüse oder Fisch können universelle Küchenmesser an ihre Grenzen kommen. Anstelle dir als Küchenhelfer zu dienen, erschweren sie dir das Zertrennen und reißen an dem Teilstück.

Damit du das Gericht ordentlich, ohne Aufwand und Schmutz auch am Tisch zerlegen kannst, empfiehlt es sich, ein Tranchierbesteck zu verwenden. Dieses Besteck-Set besteht aus einem Tranchiermesser und einer Tranchiergabel.

Bei der richtigen Anwendung dieser Küchenhelfer bedarf es meist ein wenig Übung. Bei der vielfältigen Auswahlmöglichkeit an Tranchierbesteck erfüllen alle die selben Funktion und unterscheiden sich lediglich in ihrem Design, welches du je nach persönlichem Geschmack wählen kannst.

Allgemein handelt es sich beim Tranchierbesteck um gängige Küchenhelfer. Es wird sowohl in professionellen Gastronomien verwendet als auch im normalen Hausgebrauch.

Was zeichnet ein klassisches Tranchiermesser aus?

Das Tranchiermesser besitzt eine einzigartige Klingenform, die für seine Funktionalität sorgt. Sie ist spitz zulaufend, in der Regel 15-30 cm lang und 2-3 cm breit, wodurch es sich sich zum Zerteilen von großen Fleischstücken eignet. Gleichzeitig kannst du auch besonders dünne und präzise Schnitte ausführen. Beispielsweise um Roastbeef oder Schinken in feine Scheiben aufzuschneiden.

Du kannst ein Schinkenmesser an seiner leicht gebogenen Klinge erkennen, welche an der Unterseite mit einer kleinen Einwölbung ausgestattet ist. Diese besondere Klingenform ermöglicht dir eine gute Handhabung und das Schneiden von Fleisch, Geflügel oder Fisch gelingt mit Leichtigkeit und Präzision.

zerteiltes Flesich neben Tranchiermesser und -gabel

Zum Tranchierbesteck gehören das Tranchiermesser und die Tranchiergabel. (Bildquelle: unsplash.com / Benjamin Faust)

Eine weitere charakteristische Eigenschaft, die du beobachten kannst ist die gerade Rückenseite, die zum Ende der Klinge schmaler verläuft. Die Schneidekante hingegen steigt an, je näher sie zur Spitze hin verläuft. Dadurch präsentiert sich das Tranchiermesser mit einer schlanken Figur und scharfer spitzen Klinge.

Ein Hauptmerkmal dieser Messerart ist seine beidseitig geschliffene Klinge und die enorme Schärfe. Bei einigen Exemplaren kannst du dies anhand einer wellenartigen Maserung entlang des Stahls der Klinge erkennen. Alle diese Eigenschaften sollen dem Tranchiermesser sowohl Stabilität als auch eine lange Leistungsfähigkeit verleihen.

Als Qualitätsmerkmal steht bei solchen Messern die Fertigung aus einem Stück.

Diese Bauart beugt einem Anhaften von Schmutz, Keimen und Bakterien vor, was dir ein hygienisches Arbeiten ermöglicht. Zusätzlich soll dir der Griff eine einfache Handhabung ermöglichen und wird oft aus hochwertigen Materialien, wie zum Beispiel Hirschhorn, gefertigt. Du erhältst allerdings auch hochwertige Modelle mit bunten Griffstücken die sich je nach deinem Belieben auch gravieren lassen.

Sehr kochbegeisterte Personen erwerben ein Tranchiermesser in Kombination mit der passenden Tranchiergabel. Für das perfekte Tranchieren benötigst du allerdings nicht nur das richte Werkzeug. Das Durchführen der sachgemäßen Arbeitsschritte ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung, damit dir das Tranchieren ordentlich gelingt.

Die Vor- und Nachteile von Tranchiermessern

Wenn du einen Braten oder eine Weihnachtsgans fachgerecht zerteilen möchtest ist es von Vorteil das richtige Besteck zu verwenden. In einigen Vergleichen und diversen Tests kannst du dich über die Funktionalität und Nützlichkeit von Tranchierbesteck informieren.

Vorteile
  • Fachgerechtes zerteilen von Fleisch, Fisch und Geflügel
  • Flexibel und vielseitig verwendbar
  • Einfache und angenehme Handhabung
Nachteile
  • Preise können sehr stark variieren
  • Für die richtige Anwendung braucht es Übung

Diese Küchenhelfer werden sowohl in privaten Haushalten verwendet als auch in Restaurants. Die spezifisch geformten Griffe liegen mit ihrer idealen Ergonomie gut in der Hand und erleichtern deinem Arm ermüdungsfrei zu arbeiten.

Zu welchen Anlässen verwendet man Tranchierbesteck?

Fleischmesser sind in der Regel keine alltäglichen Gebrauchsgegenstände. Häufig wird dieser Küchenhelfer bei feierlichen Veranstaltung verwendet. Damit kannst du das Zerlegen deines Bratens zelebrieren und eröffnest klassischerweise das Festmahl.

In privaten Bereichen wird das Tranchieren entweder von dir als Gastgeber übernommen oder traditionell dem Familienoberhaupt überlassen.

In Restaurants wird das Tranchieren von Fachpersonal übernommen. Dies geschieht oft direkt am Buffet und signalisiert dir den Beginn des Essens. Ganz gleich, in welchem Umfeld das Tranchiermesser zum Einsatz kommt kann es direkt nach der Zubereitung des Fleisches verwendet werden.

Das Zerteilen von heißen, ganz frischen Gerichten bezeichnet man als Warm-Tranchieren. Kalte Speisen wie Aufschnitt werden dahingegen mit dem Verfahren des Kalt-Tranchierens verarbeitet.

Welche Hersteller von Tranchiermessern gibt es?

Hersteller von Tranchiermessern sind ebenso vielfältig wie die Ausführungen in denen die Messer verfügbar sind.

Zu den geläufigen Herstellern kannst du unteranderem: Victorinox, Heiso, WMF, Zwilling, Rösler, Laguiole und Fiskars zählen. Von diesen Herstellern kannst du meist Modelle mit guter Qualität aus einer mittleren Preisklasse erwerben.

Bei Herstellern wie HeiKu und KAI Kannst du sehr professionelle und teure Messer kaufen. Sie zeichnen sich durch eine hochwertige Verarbeitung und explizite Funktionalität aus.

Wo kannst du ein Tranchiermesser kaufen?

Die Entscheidung welches Tranchiermesser du dir zulegst geht auch einher mit der Frage Wo du den Küchenspezialisten kaufen möchtest. Im heutigen digitalem Zeitalter stehen dir mehrere alternativen zur Verfügung.

Im Internet beispielweise bei:

  • Idealo.de
  • Amazon.de
  • ebay.de
  • Otto.de

Im Fachhandel bei:

  • WMF
  • Zwilling

In Kauf- und Möbelhäusern:

  • Ikea
  • KaDeWe
  • Karstadt
  • Galeria Kaufhof

Was kostet ein Tranchiermesser?

Bei den Preisen von speziellen Messern kannst du eine große Preisspanne erkennen. Besonders stark variieren die Preise in Bezug auf das Material. Zusätzlich nimmt auch die Marke Einfluss auf den Preis eines Modells. Allgemein kannst du bei Tranchiermessern anhand eines hohen Preises eine hohe Qualität vermuten.

Einige günstigere Modelle die mit Chromstahlklingen versehen sind bewegen sich in einer Preisspanne zwischen 10 und 30 Euro. Bei dieser Variante solltest du allerdings nicht von einer sehr hohen Qualität ausgehen.

Tranchiermesser mit Keramikklingen befinden sich preislich im mittlerem Bereich und können trotzdem eine gewisse Hochwertigkeit aufweisen. Du kannst sie schon ab 25 Euro erwerben und nach oben sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Profi-Tranchiermesser die aus sehr hochwertigem Damastszenerstahl gefertigt werden, sind für unter 130 Euro nicht zu erwerben. Sie besitzen eine beeindruckende Maserung und eine beachtliche schärfe.

Modell Preis
Tranchiermesser mit Edelstahl- oder Chromstahlklinge ab 10 Euro
Tranchiermesser mit Keramikklinge ab 25 Euro
Tranchiermesser mit Damaststahlklinge ab 130 Euro

Welches Zubehör kann für dich nützlich sein?

Beim Tranchieren ist es nicht ausschließlich wichtig ein taugliches Tranchiermesser zu verwenden. Damit du ein zufrieden stellendes Ergebnis bekommst, ist es empfehlenswert ergänzend zum Messer die richtigen Utensilien zu verwenden. Zum einen kannst du eine spezielle Tranchiergabel und ein Tranchierbrett kaufen.

Tranchiergabel

Um auch als privat Person perfekt zu tranchieren, benötigst du neben dem richtigen Tranchiermesser auch eine sogenannte Tranchiergabel. Mit dieser speziellen Fleischgabel kannst du das zu zerschneidende Fleischstück fixieren. So kannst du dich während des Vorgangs nicht verbrennen und präzise schneiden.

Eine Tranchiergabel sollte kurz sein und übergebogene Zinken verfügen. Durch die Kürze ermöglicht dir eine stabile und sichere Handhabung. Die besondere Zinkenform sorgt dafür, dass das Fleisch festgehalten wird ohne es dabei zu beschädigen.

Darüber hinaus bieten einige Hersteller auch Tranchiergabeln mit geraden Zinken an. Diese Variante kann dir beim Wenden, Heben oder Verschieben vom Braten-, Geflügel- oder Fischstück zur Hand gehen. Erwerben kannst du beide Bestandteile entweder getrennt als Tranchiergabel und Tranchiermesser oder in Kombination als Tranchierbesteck-Set.

Tranchierbrett

Ein besonderes Schneidebrett ist beim tranchieren nicht zwangsläufig nötig. Doch ein stabiles Schneidebrett eignet sich als optimale Unterlage um Arbeitsfläche als auch Küchenmesser zu schützen.

Das spezielle Tranchierbrett besitzt eine hohe Schnittfestigkeit und ist dabei speziell Messer schonend. Damit dein Tranchiermesser seine enorme Schärfe nicht verliert lohnt es sich auf die richtige Unterlage zurück zu greifen. Diese Schneidebretter verfügen zudem über eine Saftrille, die austretenden Bratensaft auffängt.

Schneiden ohne Brett ist wie Kochen ohne Schürze.

Wie verwendest du ein Tranchiermesser richtig?

Der Umgang mit einem Tranchiermesser gestaltet sich verhältnismäßig schwieriger als mit anderen Küchenmessern. Um das Tranchierbesteck richtig Anzuwenden solltest du ein wenig üben. Ein weiterer Vorteil im Umgang könnte es für dich sein, die Anatomie deines zubereitenden Fleisches zu kennen. Damit du fachgerechte und saubere Schnitte durchführen kannst.

Das Tranchieren selbst wirkt zwar wie eine kleine Kunst, doch sie kann auch von dir erlernt werden. Mit der speziellen Zwei-Zinken-Gabel hältst du das Fleisch fest. Mit der anderen Hand führst du das längliche, sehr scharfe Tranchiermesser entlang des Knochens, um das Fleisch abzulösen.

Speziell bei Geflügel solltest du darauf achten, das Messer sehr nah am Knochen entlangzuführen um das gesamte Fleisch abzulösen. Für gleichmäßige Fleischscheiben führst du das Messer entlang der Gabel und zerteilst das Fleisch.

Die spezielle Kunst beim Umgang mit dem Tranchierbesteck besteht darin besonders präzise und akkurate Schnitte zusetzen. Um das Teilstück verzehrfertig zu servieren, ist es wichtig keine Knochenteile oder Knorpelstücke mit abzutrennen. Wenn du das Tranchieren übst wird es für dir von mal zu mal leichter fallen.

Wie pflegst du ein Tranchiermesser ordentlich?

Auch bei Tranchiermessern solltest du die richtige Pflege beachten, damit sie lange scharf bleiben und sie dir zuverlässig helfen.

  • Mach der Nutzung solltest du dein Messer schnellst möglich reinigen. Um die Bildung von Säuren durch Essensreste zu vermeiden, die das Material angreifen können.
  • Bei der Reinigung empfiehlt es sich, ein mildes Spülmittel zu verwenden. Zusätzlich solltest lieber zu einem weichen Lappen greifen als zu einem Schwamm mit rauer Oberfläche.
  • Dein Messer sollte nicht über längere Zeit im Wasser liegen. Dadurch kann es stumpf werden und das Material kann gegebenenfalls aufquellen. Daher solltest du es im Idealfall nach dem Abwaschen direkt abtrocknen.
  • Bei den Herstellerangaben solltest du darauf achten, ob dein ausgewähltes Messer für die Spülmaschine eignet ist. Wenn ja, sollte es in der Maschine separat gelegt werden um nicht mit anderen Gegenständen zusammen zu stoßen.
  • Zur richtigen Pflege zählt auch die richtige Anwendung. Um die klinge zu schonen, solltest du beim Tranchieren eine geeignete Unterlage verwenden. Spezielle Tranchierbretter fangen sogar die Bratenflüssigkeit auf, sodass eine größere Sauerei vermieden kann.
  • Damit du an deinem Tranchiermesser lange Freude haben kannst, solltest du es regelmäßig schärfen damit es auch zukünftig gut durch Lebensmittel gleitet.

Welche Alternativen zu Tranchiermessern gibt es?

Alternativ zum gebräuchlichem Tranchierbesteck kannst du, sowohl ein Filier- und Ausbeinmesser als auch eine Geflügelschere verwenden. Beide dienen in erster Linie dem Zerlegen von Fleisch. Jedoch sind sie in ihrer Funktion spezifischer.

Filier- und Ausbeinmesser

Alternativ oder als Ergänzung bietet sich das sogenannte Filier- und Ausbeinmesser an. Du kannst es zum Heraustrennen von Knochen, Häuten von diversen Fleischvarianten oder zum entfernen von Fett und Sehnen verwenden. Es verfügt über eine leicht gebogene, schmale Klinge. Diese erleichtert es dir das Messer nah am Knochen entlang zu führen.

Bei dieser dünnen, geschwungenen und schmalen Klinge handelt es sich auch um das Hauptmerkmal des Filier- und Ausbeinmesser. Sie ist besonders scharf und gleitet sowohl durch weiche Haut als auch Knochen. Des Weiteren kannst du es auch zum Entgräten von Fischen verwenden.

Geflügelschere

Die mit am häufigsten verzehrte Fleischsorte in Deutschland ist Geflügel. Insbesondere beim ordentlichen und fachgerechten Zerlegen einer Gans kann es zu Problemen kommen. Mit dem richten Werkzeug sollte dir das Zerteilen weniger schwer fallen.

Mit einer Geflügelschere kannst du Knochen zertrennen und den Brustkorb einfach in zwei Hälften teilen.

Du benötigst hierzu lediglich ein scharfes und stabiles Messer und eine Geflügelschere. Diese spezielle Schere unterscheidet sich von herkömmlichen Küchenscheren. Sie verfügt über eine schärfere und längere Klinge, die leicht nach Oben gebogen, spitz zusammenläuft.

Durch ihre robuste Art kannst du problemlos Hähnchen in einzelne Teilstücke portionieren und zusätzlich die Füllung einer Ente oder Gans zum servieren leicht entnehmen.

Du kannst die Geflügelschere sowohl zum Zerteilen von Huhn und Hähnchen verwenden als auch von Ente und Gans. Je nach Art des Gebrauchs kannst du sie als breitere oder schmalere Variante erwerben. Ihre besondere From ermöglicht es dir mit großer Kraft zu arbeiten, ohne viel Kraft aufzuwenden und zu riskieren abzurutschen.

Fleisch wird mit Messer und Gabel zerteilt

Es gibt auch Alternativen zum Tranchiermesser. Mit dem richtigen Werkzeug wird das Zerteilen des Fleisches jedoch zu einem besonderen Erlebnis. (Bildquelle: unplash.com / José Ignacio Pompé)

Die Klinge dieses Küchenutensils ist meist aus Edelstahl gefertigt. Durch das harte Material bleibt sie länger scharf und kann dir umso länger beim Geflügel tranchieren behilflich sein.

Ein Vorteil der Geflügelschere ist ihre schnelle und problemlose Reinigung. Viele Modelle kannst du auseinander nehmen und so jedes Einzelteil schnell von Essensresten befreien. Das Material ermöglicht es zusätzlich, dass die Schere in die Spülmaschine darf. Um allerdings die Schärfe länger beizubehalten solltest du sie mit der Hand unter fließendem Wasser reinigen.

Entscheidung: Welche Arten von Tranchiermessern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Bei deiner Entscheidung für ein Tranchiermesser solltest du sowohl auf die Verarbeitung als auch auf das Material selbst achten. Zudem sollte es handlich sein und gut in deine Hand passen. Im Fokus deiner Entscheidung sollte allerdings die Schärfe des Messers stehen. Die Schärfe ist ausschlaggebend für einen sicheren Umgang beim Tranchieren. Aus diesem Grund solltest du darauf achten es regelmäßig zu schleifen.

Wir unterscheiden generell zwischen zwei Arten von Tranchiermessern:

  • Tranchiermesser mit Keramikklinge
  • Tranchiermesser mit Edelstahlklinge

Bei der Entscheidung für das richtige Küchenmesser geht es vor allem darum, welches am besten geeignet und am vielseitigsten einsetzbar ist. Hierbei konkurrieren Tranchiermesser mit Keramikklinge und mit Edelstahlklinge untereinander. Beide Klingelarten weisen dabei Vor- und Nachteile auf, die wir dir im Folgenden aufgeschlüsselt haben.

Tranchiermesser mit Keramikklinge

Bei Tranchiermessern mit Keramikklinge handelt es sich um außerordentliche scharfe und harte Messer. Ihr spezielles Material ist rostfrei und nimmt keine Geschmacksnuancen an. Keramikklingenmesser werden bevorzugt von Kochprofis verwendet, allerdings kannst du sie mittlerweile auch in privaten Küchen immer öfter vorfinden.

Keramikmesser sind sehr empfindlich. Bei einem Sturz können sie einen irreparablen Schaden davon tragen und unbrauchbar werden. Auch kleine Macken an der Klinge kannst du nicht selbst ausbessern, sondern solltest einen Fachmann aufsuchen.

Durch die stetige Verbesserung der Keramikklinge gelten Küchenmesser dieser Art mittlerweile als Allround-Talente. Sie bieten zu den Messern mit Stahlklinge eine komfortable und funktionale Ergänzung.

Das verarbeitet Material gilt als zweithärtester Werkstoff. Beim Schneiden mit einem Schinkenmesser mit Keramikklinge solltest du stets gerade schneiden und nur leicht Druck von oben ausüben. Zusätzlich solltest du auf eine richtige Schneideunterlage achten. Diese sollte bestenfalls aus Holz oder Kunststoff gefertigt sein. Materialien wie Glas oder Stein können zu Schäden an der Klinge führen.

Der hochwertige keramische Werkstoff verleiht dem Messer eine besonders gute Schneideeigenschaft, die bei entsprechender Pflege über eine langen Zeitraum erhalten bleibt ohne sie öfter zu schleifen.

Charakteristisch für diese Art von Fleischmessern ist ihre weiße, sehr glatte Klinge mit einer hohen Oberflächendichte. Durch ihre enorme Härte sind sie zusätzlich verschleißfester und werden langsamer stumpf als andere Küchenmesser.

Die glatte Klinge bietet einen geringen Reibungswiderstand. Das ermöglicht dir, behutsam, sehr genau und fein mit ihm schneiden zu können. Durch das leichte Gewicht kannst du mit ihm länger hantieren, ohne dass dabei dein Arm schwerfällig wird.

Vorteile
  • Geringer Reibungswiderstand
  • Besonders scharf
  • Wenig Aufwand und einfache Reinigung
Nachteile
  • Sollte man nicht selbst schleifen
  • bruchanfällig und spröder als andere Materialien

Tranchiermesser mit Keramikklinge haben aber nicht ausschließlich nur positive Eigenschaften. Durch das aufwändiege Herstellungsverfahren befinden sie sich in einer höheren Preisklasse als Modelle mit Edelstahlklingen.

Das harte Material kann für dich ein Vorteil sein. Allerdings solltest du beachten, dass es bruchanfälliger und spröder als Stahl ist. Dadurch wird zusätzlich die universelle Einsetzbarkeit eingeschränkt. Beim Tranchieren solltest du mit ihm keine Knochen durchtrennen.

Anderenfalls können kleine oder größere Teile der Klinge ausbrechen. Auch beim Schärfen dieser Klinge, kannst du keine gewöhnlichen Schleifinstrumente anwenden, einerseits könnte es dadurch stumpfer werden und schlimmstenfalls komplett unbrauchbar werden. Daher empfiehlt es sich, einen Fachmann aufzusuchen.

Aufbewahrung und Pflege von Tranchiermessern mit Keramikklinge

Um die Lebensdauer deines auserwählten Tranchiermessers so lange wie möglich zu gestalten, solltest du es pflegen. Eine Empfehlung ist dabei die Aufbewahrung in einem Messerblock oder einen speziellen Klingenschutz zu verwenden. Es sollte nicht in einem Besteckkasten lose herumliegen und auch das Reinigen in einer Spülmaschine solltest du vermeiden.

Ansonsten musst du bei der Pflege von Keramikmessern keinen großen Aufwand betreiben. Nach dem Gebrauch kannst du es mit einem angefeuchtetem Lappen abwischen und anschließend an seinen Aufbewahrungsort zurücklegen. Wasserflecken und Rostablagerungen können sich so gar nicht erst bilden.

Das besondere Material des Keramikschinkenmessers bietet keine Angriffsfläche für Säure aus Lebensmitteln. Somit ist es geschmacks- und geruchsneutral. Du kannst mit ihm unterschiedliche Lebensmittel sorgfältig zerlegen ohne unterschiedliche Geschmacksnuancen zu übertragen.

Eine besondere Eigenschaft des Materials ist, dass es keine Allergie erregenden Stoffe beinhaltet und sich aufgrund dessen für empfindliche und sensible Personen eignet.

Tranchiermesser mit Edelstahlklinge

Tranchiermesser mit Edelstahlklinge findest du im Handel am häufigsten. Sowohl Alltags- als auch spezifische Küchenmesser mit Edelstahlklinge sind in der Handhabung einfach und unkompliziert.

Die Edelstahlklinge eignet sich besonders bei Tranchiermessern. Sie besitzt eine ausgewogene Stabilität, wodurch sie nicht zu hart und nicht zu weich ist. Der Härtegrad verleiht dem Messer die besondere Schärfe um sauber durch Fleisch zu gleiten. Die weiche Komponente lässt dich mit der Klinge selbst Knochen durchtrennen, ohne dass sie dabei Schaden nimmt.

Vorteile
  • Flexibel und vielseitig verwendbar
  • Einfache Handhabung
  • leichte Reinigung
Nachteile
  • Werden schneller stumpf
  • je nach Stahlart kann es sehr teuer sein

In der Handhabung ist ein Tranchiermesser mit Edelstahlklinge deutlich unkomplizierter als ein Messer mit Keramikklinge. Sollte es durch den vielen Gebrauch an Schärfe verliere, kannst du es problemlos mit einem Schleifstein oder einem Wetzstab wieder aufbereiten.

Als Vorteil erweist sich bei einem Fleischmesser mit Edelstahlklinge seine vielfältige Einsatzmöglichkeit. Du kannst mit ihm unterschiedliche Fleischsorten ordentlich durchtrennen, ohne auf ein anderes Hilfsmittel zurückgreifen zu müssen. Besonders kann dir das beim Tranchieren von Geflügel entgegen kommen.

Du kannst sowohl durch die Fettschicht der Haut schneiden, das Geflügelfleisch akkurat separieren und den Brustkorb auftrennen, alles mit nur einem Utensil.

Ein negativer Aspekt dieser Messervariante ist sein Gewicht. Es ist schwerer als Tranchierbesteck aus Keramik. Du kannst es dadurch präzise ansetzten und das Fleisch optimal in feine oder dicke Scheiben zerlegen, allerdings kann dein Arm bei längerer Verwendung ermüden und so einen sicheren Umgang einschränken.

Aufbewahrung und Pflege von Tranchiermessern mit Edelstahlklinge

Nicht nur die Handhabung gestaltet sich bei Fleischmessern mit Edelstahlklinge unkompliziert, auch die Aufbewahrung und Pflege bedarf keines großen Aufwands.

Wie bei den meisten Messern solltest du die Klinge deines Tranchiermessers vor äußeren Einflüssen schützen, um zu vermeiden, dass es vorzeitig stumpf wird. Idealerweise kannst du es in einem Messerblock oder in einem speziellen Messerkasten direkt neben der dazugehörigen Gabel aufbewahren.

Außerdem kann sich hier auch eine Magnetleiste anbieten. Sie kann sowohl optisch deine Küche ergänzen als auch gleichzeitig deine Küchenutensilien griffbereit halten.

Viele Messer mit Edelstahlklingen werden von ihren Herstellern als spülmaschinenfest ausgewiesen. Du solltest sie am Besten separat in die Maschine legen. In einem Besteckkorb kann die Klinge mit anderen Bestecken aneinander schlagen und stumpf werden.

Generell kann man dir empfehlen, scharfe Messer mit der Hand zu spülen, damit die Schärfe so lange wie möglich erhalten bleibt. Bei der richtigen Pflege solltest du die Edelstahlklinge hin und wieder schleifen. Das kannst du mit dem richtigen Werkzeug von zuhause selbst erledigen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Tranchiermesser vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Tranchiermesser gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Einsteiger oder Profi Tranchiermesser?
  • Verarbeitung
  • Material
  • Handhabung
  • Schärfe
  • Reinigung
  • Preis
  • Kundenbewertungen

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Einsteiger oder Profi Tranchiermesser?

Bei Tranchiermessern hast du eine große Auswahlmöglichkeit. In erster Linie kannst du dich zwischen günstigen und teureren Modellen entscheiden. Gerade im Bezug auf Messer ist die Preisspanne sehr groß. Der Preis hängt dabei vor allem mit der Qualität zusammen.

Günstigere Modelle sind häufig aus Stahl gefertigt. Bei der preisgünstigen Variante handelt es sich oft um Chromstahl. Tranchiermesser mit Chromstahlklinge erfüllen ihren Zweck. Sie werden allerdings schnell stumpf und sind häufig nicht spülmaschinengeeignet, da sie unteranderem schnell zu Flugrost tendieren.

Um die Qualität dieser Messer zu steigern und trotzdem einen niedrigen Preis beizubehalten, wird dem Material von einigen Herstellern Nickel zugefügt. Dieser Prozess erhöht die Lebensdauer und macht sie beständiger gegen Lebensmittelsäure.

zerteilte Ribs neben Tomaten und Messer

Tranchiermesser findest du in verschiedenen Materialien und zu äußerst unterschiedlichen Preisen. (Bidlquelle: 123rf.com / 51721230)

Solltest du dich für ein Profimodell entscheiden, befindet sich dieses preislich höher. Professionelle Tranchiermesser mit Stahlklinge werden üblicherweise aus Damaszenerstahl oder Carbonstahl gefertigt.

Damaststahl ist besonders bekannt für seine tigerartige Musterung in der Klinge. Sein teurer Preis ergibt sich aus der aufwendigen Herstellung. Hier wird der Stahl von Hand geschliffen und fortlaufend gefaltet.

Er ist in seiner Verarbeitung sehr hochwertig und extrem scharf, wodurch er besonders von Profiköchen geschätzt wird. Gleichzeitig ist dieser Stahl sehr teuer in der Anschaffung und aus diesem Grund seltener in privaten Haushalten vorzufinden.

Tranchiermesser mit Keramikklinge bilden eine preisliche Mittelschicht. Sie vereinen sowohl die Schärfe des Damastszenerstahls als auch die  haushaltstauglichen Eigenschaften des Chromstahls miteinander.

Mit einem Schinkenmesser aus Keramikklinge wird dir ein erschwingliches Modelle geboten, das zudem hochwertig ist und eine funktionale Schärfe zum Tranchieren besitzt.

Der richtige Umgang mit einem Tranchiermesser will gelernt sein. Wenn du dich für ein Modell entschieden hast, solltest du dich vor dem ersten Gebrauch mit ihm vertraut machen. Beim in der Hand halten, solltest du den Schwerpunkt ertasten. Dann liegt es optimal in deiner Hand und kann sicher von dir geführt werden. Beim richtigen Schneiden führt die Bewegung immer vom Körper weg.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung kannst du darauf achten, ob das Messer aus einem Stück gefertigt wurde.Dadurch gibt es weniger Spalten, in denen sich Schmutz festsetzen kann.

Diese Messer sind zwar hygienisch besser, sind dafür aber meist auch um einiges teurer.

Material

Wie bereits angeführt kannst du Tranchiermesser mit Edelstahl- oder Keramikklinge erwerben. Edelstahlmodelle, bei denen die Klinge aus Chromstahl gefertigt ist, sind günstig und lassen sich einfach nachschleifen.

Keramikmesser können erheblich teurer sein. Durch ihre Härte sind sie schärfer und bleiben es auch über einen längeren Zeitraum.

Handhabung

Bei der Handhabung solltest du darauf achten, dass das Messer gut in der Hand liegt. Idealerweise kannst du den Schwerpunkt erfühlen, das hilft dir bei einem sichern Umgang.

Für eine sichere Handhabung deines Trnachiermessers solltest du dich immer erst mit ihm vertraut machen, bevor es ans Tranchieren geht.

Schärfe

Damit dir das Tranchieren problemlos von der Hand geht, sollte das Fleischmesser über eine enorme Schärfe verfügen. Damit gleitet es nicht nur durch das Fleisch und du zerteiltst es in hervorragende Teilstücke. Es dient auch deiner Sicherheit, da du kontrolliert schneiden kannst und nicht am Fleisch reißen musst.

Reinigung

Bei der Reinigung kannst du auf spülmaschinengeeignete Varianten zurückgreifen. Allerdings empfiehlt es sich ausnahmslos, alle Küchenmesser mit der Hand zu reinigen. Nur so kannst du Schärfe und Qualität lange erhalten.

Preis

Der Preis ist oft ein Indiz für hochwertige und qualitative Produkte. Je nach deinem Ermessen und der Häufigkeit der Verwendung, kannst du dich für professionelle Tranchiermesser entscheiden. Diese befinden sich in einer hohen preislichen Kategorie und sind häufig aus Damaszenerstehl.

Modelle mit guter Qualität, die sich in der mittleren Preisspanne befinden, sind Varianten mit Keramikklinge. Preisgünstige Schinkenmesser haben meist eine Chromstahlklinge.

Kundenbewertungen

Bei Käufen über das Internet solltest du nicht ausschließlich auf die Herstellermeinung vertrauen. Es lohnt sich, auch die Beratung und Beurteilungskriterien von anderen Käufern anzusehen. Damit kannst du dir ein eigenes vorläufiges Urteil bilden.

Trivia: Wissenswerte Fakten zum Thema Tranchiermesser

Geschichte und Bedeutung des Begriffes Tranchieren

Das Tranchiermesser gilt als funktionales Küchenwerkzeug und ist ein Bestandteil des traditionellen Tranchierbestecks. Dieses wird, wie der Name schon sagt, zum Tranchieren benötigt. Dieses Besteck wurde schon in sehr frühen Zeiten verwendet und wurde als Grundbestandteil für das Anrichten und Servieren von Speisen angesehen.

Der Begriff Tranchieren wird von dem französischem Wort „la tranche“ hergeleitet welches mit „die Scheibe“ zu übersetzten ist. Tranchieren wird hier in der Regel mit dem Zerlegen von Fleisch, Geflügel und Fisch assoziiert.

Dabei werden die Scheiben zum Servieren auf Platten oder Tellern angerichtet. Seit vielen Jahren zählt die Technik des Tranchierens als besondere Kunst. Im Mittelalter wurde spezielle Tranchier-Meister ausgebildet, um das Zerlegen des Fleisches professionell zu zelebrieren.

Das Verfahren des Tranchierens wurde schon im Altertum zur Lebensmittelzubereitung angewandt. Das Tranchiermesser besitzt eine weitreichende traditionelle Vergangenheit. Angewendet wurde das Verfahren üblicherweise vor dem Verzehr um Fleischwaren, wie Gans in mundgerechte Stücke zu portionieren.

Zu dieser Zeit wurde am Tisch nur mit den Fingern gespeist. Damit stellte das Tranchieren die einzige Möglichkeit dar, die Speisen ordentlich zu zerteilen. Diese Aufgabe wurde hier oftmals Bedienstete aufgetragen, da es für die schickere Gesellschaft nicht schickte, ihre Lebensmittel selbst zu servieren.

Das Tranchiermesser ist eins der wenigeren Produkten aus früheren Epochen, die in der heutigen modernen Küche noch immer in ihrer ursprünglichen Funktion Verwendung finden. Es ist ein gängiges und etabliertes Küchenwerkzeug, sowohl in gastronomischen Bereichen als auch in privaten Haushalten. Ein Grund dafür stellt seine Funktionalität in Kombination mit seinem eindrucksvolles Erscheinungsbild da.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.oetker.de/tipps-wissenswertes/tipps-tricks/t/gefluegel-vor-und-zubereiten.html


[2] https://www.lecker.de/tranchieren-fleisch-fachgerecht-zerlegen-49658.html

Bildquelle: 123rf.com / 16642255

Bewerte diesen Artikel


28 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von messerbook.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.