Willkommen bei unserem großen Überlebensmesser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Überlebensmesser.
Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Überlebensmesser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Überlebensmesser kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Überlebensmesser handelt es sich um ein Messer, welches für den Outdoor-Bereich entworfen wurde. Ein gutes Überlebensmesser ist zuverlässig, robust und liegt gut in der Hand.
  • Ein Überlebensmesser eignet sich in den meisten Fällen entweder für grobe Arbeiten, wie Holzhacken, oder für feine Arbeiten, wie das Schnitzen.
  • Einer der wichtigsten Punkte bei Überlebensmessern ist die verwendete Edelstahlsorte. Einwandfreier Messerstahl ist schnitthaltig, verschleißfest und korrosionsbeständig. Die verwendete Stahlsorte, macht einen großen Teil der Messerqualität und somit auch des Preises aus.

Überlebensmesser Test: Das Ranking

Platz 1: GERBER Bear Grylls Survivalmesser

Bear Grylls ist ein britischer Survival-Experte mit Militär und viel Outdoor- Erfahrung. Das von ihm entworfene Messer verfügt über eine umfangreiche Ausstattung um in der Wildnis überleben zu können.

Die Klinge des Bear Grylls Überlebensmessers besteht aus einem rostfreien Cr17MoV Edelstahl. Sie besteht aus einem Drop-Point -Schliff für Feinarbeiten wie Schnitzen und einem Wellenschliff zum Sägen von Ästen oder ähnlichem.

Der Griff wurde aus Tac-Hide Material entworfen welches auch bei Nässe guten Halt bietet. Durch die Loch-Bohrungen im Griff, lässt sich das Messer gut sichern und befestigen. Zusätzlich ist am unteren Teil des Griffes eine Hammerfläche aus rostfreiem Stahl angebracht.

Das Bear Grylls Überlebensmesser wird mit einem Feuerstein, einem Schleifstein und mit einer Pfeife geliefert. Für die Unterbringung von Zubehör und Messer kannst du die ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Nylon-Kunststoff Scheide verwenden.

Platz 2: BERGKVIST Klappmesser K9

Beim K9 von Bergvist handelt es sich um ein klappbares Überlebensmesser gemacht für den Campingausflug. Die Klinge des K9 besteht aus 7cr17 Rostfreiem Edelstahl und der ergonomische Griff wurde aus Aluminium gefertigt.

Durch die Klappfunktion kannst du das Messer ohne weiteres auch in der Hosentasche mitführen, die Klinge ist sicher verwahrt und zusätzlich mit einem Daumen-lock-System gesichert.

Das Bergkvist K9 Überlebensmesser liegt dank seiner kurzen Klinge und dem ergonomischen Griff sehr gut in der Hand und kann somit ideal für Feinarbeiten verwendet werden.

Platz 3: VITAPUR Outdoor Survival Messer

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Überlebensmesser kaufst

Was ist ein Überlebensmesser?

Bei einem Überlebensmesser handelt sich es um ein Messer welches für den Outdoorbereich optimiert wurde. Ein gutes Überlebensmesser ist zuverlässig, wetterbeständig und robust.

Axt und Messer

Ein Überlebensmesser ist der ideale Begleiter in der Natur. (unsplash.com / Lum3n)

In der Natur werden Messer entweder für Feinarbeiten oder für grobe Arbeiten verwendet. Nicht jedes Überlebensmesser ist für beide Arbeitsbereiche geeignet.

Für wen ist ein Überlebensmesser geeignet?

Ein Überlebensmesser eignet sich für alle, welche sich längere Zeit in der Natur aufhalten möchten. Auch auf Campingausflügen können Überlebensmesser vielseitig verwendet werden. Ein Überlebensmesser kann in vielen Bereichen sehr nützlich und vielseitig eingesetzt werden:

  • Survival
  • Bushcraft
  • Camping
  • Jeep Safari
  • Trekking
  • Wanderungen

Ein Überlebensmesser ist ein gefährlicher Gegenstand, vor allem, wenn man nicht damit umgehen kann. Deswegen sollten solche Messer nicht in Kinderhände gelangen.

Welche Arten von Überlebensmessern gibt es?

Es gibt Überlebensmesser, welche für feine Arbeiten geeignet sind, und Überlebensmesser, welche  für grobe Arbeiten geeignet sind. Es gibt durchaus auch Messer, die du für beide Anwendungsmöglichkeiten verwenden kannst.

Der wesentlich Unterschied ist vor allem die Klingenlänge und wie nahe du das Messer an der Schneide halten kannst.

Überlebensmesser für grobe Arbeiten besitzen oft eine deutlich längere und dickere Klinge. Du kannst somit das Messer mehr beanspruchen und ohne weiteres Holzspalten oder kleinere Äste abtrennen.

Aus welchen Materialien besteht ein Überlebensmesser?

Grundlegend besteht ein Überlebensmesser aus einer Klinge und einem Griff. In den verschiedenen Preisklassen werden unterschiedlich hochwertige Materialien verwendet.

Eine hochwertige Klinge  entscheidet schlußendlich den Wert des Überlebensmessers.

Die Messerklinge

Bei der Klinge werden je nach Überlebensmesser unterschiedliche Stahlsorten verwendet. Die verwendeten Stahlsorten lassen sich in vier Qualitätsstufen einteilen.

  • Premium Stahl
  • High-end Stahl
  • Mittelklasse Stahl
  • Low-end Stahl

Hochwertiger Messerstahl kannst du durch drei Kritikpunkte erkennen.

  • Schnitthaltigkeit
  • Verschleißfestigkeit
  • Korrosionsbeständigkeit

Um so schnitthaltiger, verschleißfester und korrosionsbeständiger der verwendete Messerstahl ist, umso höher wird er in der Qualität eingestuft.

In den folgenden Tabellen sind bekannte Stahlsorten und deren Eigenschaften auf die einzelnen Kritikpunkte gesehen in % aufgeteilt. Es ist gut zu erkennen das keine Stahlsorte alle Kritikpunkte mit 100 % erreicht.

Premiumstahl

In der unten stehenden Tabelle sind die bekanntesten Stahlsorten ersichtlich, welche im Premium-Segment zur Anwendung kommen.

Stahlsorte Schnitthaltigkeit Verschleißfestigkeit Korrosionsbeständigkeit
CPM M4 / 63 HRC 90% 85% 25%
CPM S30V / 60 HRC 67% 60% 70%
CPM S35VN / 59 HRC 68% 66% 70%
CPM S90V / 61 HRC 100% 100% 51%
CTS XHP / 61 HRC 77% 54% 70%
Elmax / 62 HRC 84% 85% 53%
M390 / 61 HRC 95% 95% 70%
X50 CrMoV15 / 58 HRC 75% 75% 80%
ZDP-189 / 64 HRC 85% 90% 40%
High-End-Stahl

In der unten stehenden Tabelle sind die bekanntesten Stahlsorten ersichtlich, welche im High-End Segment zur Anwendung kommen.

Stahlsorte Schnitthaltigkeit Verschleißfestigkeit Korrosionsbeständigkeit
154CM / 60 HRC 50% 50% 50%
ATS-34 / 60 HRC 50% 50% 50%
D2 / 62 HRC 75% 40% 30%
H1 / 59 HRC 20% 20% 100%
N680 / 58 HRC 60% 50% 90%
N690Co / 59 HRC 85% 50% 78%
VG-10 / 60 HRC 60% 50% 70%
Mittelklasse Stahl

In der unten stehenden Tabelle sind die bekanntesten Stahlsorten ersichtlich, welche im Mittelklasse Segment zur Anwendung kommen.

Stahlsorte Schnitthaltigkeit Verschleißfestigkeit Korrosionsbeständigkeit
1095 / 57 HRC 30% 60% 25%
12C27 / 57 HRC 34% 35% 60%
14C28N / 59 HRC 68% 70% 65%
420HC / 56 HRC 20% 20% 80%
440A / 57 HRC 30% 25% 56%
440C / 58 HRC 40% 40% 44%
8Cr13MoV / 58 HRC 30% 30% 35%
AUS-8 / 58 HRC 30% 30% 46%
CTS-BD1 / 59 HRC 35% 35% 60%
Low-End Stahl

In der unten stehenden Tabelle sind die bekanntesten Stahlsorten ersichtlich, welche im Low-End Segment zur Anwendung kommen.

Stahlsorte Schnitthaltigkeit Verschleißfestigkeit Korrosionsbeständigkeit
420 / 53 HRC 25% 25% 90%
AUS-6 / 57 HRC 30% 30% 47%

Der Einsatzzweck des Messers bestimmt,  welche Stahlsorte die beste ist.

Je nach Stahlsorte unterscheidet sich auch die Wetterbeständigkeit. Um diese zu verbessern, werden die betroffenen Klingen oft beschichtet.

Der Messergriff

Messergriffe sollten angenehm in der Hand liegen und auch bei unschönen Wetterverhältnissen guten halt bieten. Es können unterschiedliche Materialen für Messergriffe verwendet werden.

Welches Material du für deinen Messergriff bevorzugst, hängt zunächst einmal von deinen persönlichen Vorlieben ab.

Wenn es um Qualität und Haltbarkeit geht, sind modernere Materialien wie G10 den Klassikern überlegen.

Natürliche Materialien
Griffmaterial Erläuterung
Abalone Besteht aus gehärteten Weichtier-schalen. Sieht schön aus. Ist für den Outdoor-Bereich weniger geeignet
Holz Holz kann mit Schnitzereien versehen werden.Holz kann durch die richtige Behandlung durchaus auch Outdoor tauglich sein.
Horn Horn ist sehr beliebt und für seine Dichte bekannt. Horn ist sehr individuell da keines dem anderen gleicht.
Knochen Knochengriffe sehen sehr schön aus und sind relativ teuer. Sie sind weniger für den Outdoor-Bereich geeignet.
Leder Sieht gut aus und bietet auch bei kalten Temperaturen gute Griffigkeit. Ist weniger gut haltbar
Perlmutt Perlmutt ist ein sehr schönes und teures Material. Für ein Naturmaterial dennoch überraschend widerstandsfähig.
Kunststoff Materialien
Griffmaterial Erläuterung
ABS Wird als Standardmaterial für günstige Messer verwendet. Bietet trotz dem günstigen preis gute Haltbarkeit und Griffigkeit
G10 Besteht aus verschidenen Glasfaser lagen. Ist sehr leicht, widerstandsfähig und sieht gut aus.
Kohlefaser Wird oft für Kampfmesser im Militär verwendet. Kohlefaser-Griffe sind relativ teuer
Micarta Ist mit G10 zu vergleichen jedoch wesentlich rutschiger.
Zytel Nylon Sehr stabiles Material für Messergriffe. Optisch nicht sehr schön aber dafür günstig und widerstandsfähig.
Metallisches Material
Griffmaterial Erläuterung
Aluminium Ist sehr leicht und widerstandsfähig. Kann leicht verkratzen und sieht nicht mehr schön aus.
Edelstahl Sehr Stabil und Rostfreies Material. Wird oft in kombinatrion mit Gummi verwendet. Aus Edelstahl lassen sich Skelett-Konstruktionen erstellen welche das Messer besonders leicht machen.
Titan Garantiert Rostfreies Material. Sehr leicht

Wie viel kostet ein Überlebensmesser?

Ein Überlebensmesser bekommst du bereits ab 20 Euro, die Preisspanne reicht jedoch bis 500 Euro. Die hohen Preisunterschiede sind vor allem auf den verwendeten  Stahl zurückzuführen.

Das teuerste an einem Überlebensmesser ist die Klinge.

Wo kannst du ein Überlebensmesser kaufen?

Überlebensmesser findest du in Jäger Shops, in allgemein Survival-Outdoor Fachgeschäften oder in Waffenläden. Du kannst Überlebensmesser natürlich auch in Onlineshops bestellen:

  • amazon.de
  • kotte-zeller.de
  • messershop.de
  • eknives.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Überlebensmesser?

Eine gute Alternative zu einem Überlebensmesser wäre eine kleinere Camping Axt, welche gut geschliffen sein sollte, um auch für einige Messerarbeiten verwendet werden zu können.

Der große Vorteil an Messern ist das kleine Packmass, vor allem Klappmesser können sich in ihrer Größe halbieren.

Wir haben dir ein interessantes Test-Video  zum Thema Survival-Messer rausgesucht:

Entscheidung: Welche Arten von Überlebensmesser gibt es und welches ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Überlebensmessern:

  • Überlebensmesser für grobe Arbeiten
  • Überlebensmesser für feine Arbeiten

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, das für dich am besten geeignete Überlebensmesser zu finden.

Was zeichnet ein Überlebensmesser für grobe Arbeiten aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Überlebensmesser für grobe Arbeiten, sind deutlich massiver gebaut und besitzen eine breitere Klinge. Durch die zusätzliche Masse und dank der stabilen Klinge kannst du das Überlebensmesser auch als Schlagwerkzeug verwenden und somit einige Arbeiten einer Axt übernehmen.

Vorteile
  • Geeignet für das abtrennen von Ästen
  • Sehr Massiv und zuverlässig
  • Trennt mit relativ wenig kraft auch dickere Äste ab
Nachteile
  • Relativ großes Packmass
  • Hohes Gewicht
  • Dürfen oft nicht in der Öffentlichkeit getragen werden

Überlebensmesser für grobe Arbeiten kannst du nur selten auch für fein Arbeiten wie z.B schnitzen verwenden. Durch die Grobe Klinge und die große Entfernung von Hand und klinge geht viel Feinmotorik verloren.

Was zeichnet ein Überlebensmesser für feine Arbeiten aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Überlebensmesser für Feinarbeiten ist relativ klein und lässt sich nicht selten zusammenklappen und gut verstauen.Die Klinge ist schmal und sehr scharf ideal für das Schnitzen oder ähnlichen Arbeiten. Durch die Möglichkeit, die Klinge nahe an der Hand zu führen, sind sehr genaue Arbeiten möglich.

Vorteile
  • Geeignet für Feinarbeiten
  • Kleines Packmass
  • geringes Gewicht
Nachteile
  • Für grobe Arbeiten nicht geeignet
  • Klapp Mechanismus ist eine Schwachstelle

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Überlebensmesser vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Überlebensmesser gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Modell zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Anwendungsbereich
  • Größe
  • Stahlsorte
  • Preis
  • Optik

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Modell anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Anwendungsbereich

Du solltest dir überlegen für welchen Zweck du ein Überlebensmesser brauchen könntest. Möchtest du auf einem Campingausflug ein gutes allzweck Werkzeug zum Schnitzen und Kochen mit dabei haben oder kämpfst du dich in deiner Freizeit durch den Dschungel.

Größe

Die Größe bezieht sich in erster Linie auf das Gewicht und das Packmass des Überlebensmessers. Aber auch die Klingenlänge ist ein wichtiges Kriterium. Ab einer gewissen Klingengröße ist es illegal, das Messer in der Öffentlichkeit zu tragen. Auch der praktische Nutzen im Outdoorbereich ist ab einer gewissen Größe nicht mehr gegeben.

Schnitzen

Für Feinarbeiten eigen sich Überlebensmesser, welche du nahe an der Klinge halten kannst. (unsplash.com / Markus Spiske)

Stahlsorte

Die verwendete Stahlsorte deines zukünftigen Überlebensmessers entscheidet zu einem Großteil über Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Messers.

Die Stahlsorte welche ein Messer benötigt wird über den Anwendungszweck entschieden. Je nach dem, eignen sich gewisse Stahlsorten besser als andere z.B für ein Überlebensmesser.

Preis

Du solltest dich fragen, welchen Wert du auf ein hochwertiges Überlebensmesser legst und wie oft du es verwenden wirst. Der verwendete Stahl ist ausschlaggebend dafür, in welcher Preisklasse sich ein Überlebensmesser befindet, und trägt außerdem einen Großteil der Messer-Qualität bei.

Optik

Bei diesem Punkt bezieht sich die Entscheidung nur auf das Äußere. Es kommt hier darauf an, ob das Überlebensmesser rein ein Werkzeug für dich ist oder auch einen gewissen optischen Aspekt erfüllen muss. Somit kann ein hochwertiger und schön anzusehender Holzgriff die funktionalen anti-rutsch Kunststoffgriffe in den Schatten stellen.

Es gibt z.B Überlebensmesser in Signalfarben damit man es im Wald leicht wider findet. Doch als Jäger ist das wohl weniger ein Vorteil, da die ganze Tarnung zunichte gemacht werden würde.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Überlebensmesser

Wie schärfe ich ein Überlebensmesser?

Das Schärfen eines Überlebensmessers unterscheidet sich kaum zu einem herkömmlichen Messer. Am besten verwendest du einen Schleifstein oder du beauftragst einen Messerschleifer. Je nach Stahlsorte des Überlebensmessers ist das schleifen einfacher oder schwieriger.

Vor allem in der Natur solltest du nicht mit einem stumpfen Überlebensmesser herumlaufen, deswegen haben wir dir dieses Video rausgesucht:

Wie bewahre ich ein Überlebensmesser richtig auf?

Verwende am besten eine Messerscheide, welche oft auch im Lieferumfang beinhaltet ist. Je nach Stahlsorte empfiehlt es sich, einen dünnen Ölfilm auf die Klinge aufzutragen um Rost zu verhindern.

Du solltest außerdem  darauf achten dass die Luftfeuchtigkeit im Raum nicht zu hoch ist, somit ist die Gefahr von Rost deutlich geringer. Achte außerdem darauf, das Überlebensmesser nach dem Gebrauch zu reinigen bevor du es für längere Zeit in der Scheide verschwinden lässt.

Ist ein Überlebensmesser eine Waffe?

Das Überlebensmesser kann natürlich eine Waffe sein, der Besitz ist aber nicht verboten. Lediglich das öffentliche Tragen von Messern ab einer Klingenlänge von 12 cm ist verboten. Die betroffenen Messer dürfen aber weiterhin in einem geschlossenen Behältnis, wie zum Beispiel einem Rucksack oder einer Aktentasche, transportiert werden.

Der Besitz folgender Messer ist in Deutschland verboten

  • Fallmesser
  • Faustmesser ( außer mit Jagdrechtlicher Erlaubnis)
  • Butterflymesser
  • Springmesser

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://survivalmesserguide.de/der-beste-stahl-fuer-messer/

[2] https://www.knivesandtools.de/de/ct/messergesetz.htm

Bildquelle: pixabay.com / stevepb

Bewerte diesen Artikel


34 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5